90min

Favre bestätigt: Hummels gegen FC Bayern fit - Hoffnung bei Witsel

May 25, 2020, 10:59 AM GMT+2
Mats Hummels, Axel Witsel
TF-Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Bundesligakracher zur ungewohnten Zeit: Am Dienstag um 18:30 trifft der BVB im Ligagipfel auf den FC Bayern. Vor der Partie konnte Lucien Favre positive Nachrichten zum Personal verkünden.

Beim 2:0-Sieg in Wolfsburg musste Mats Hummels aufgrund von Achillessehnenproblemen bereits zur Halbzeit ausgewechselt werden. Drei Tage vor dem Kracher gegen den FC Bayern schrillten natürlich sofort die Alarmglocken bei den schwarz-gelben Anhängern, schließlich ist die Dortmunder Defensive ohne Hummels nur halb so viel wert. Doch an dieser Stelle können wir alle BVB-Fans wieder beruhigen: Der Abwehrchef des BVB wird gegen seinen Ex-Verein mit von der Partie sein.

Hummels "zu 99%" gegen Bayern an Bord

Auf der Pressekonferenz vor dem Topspiel bestätigte Lucie Favre, dass Hummels "zu 99%" auflaufen kann. "Es wird okay sein, denke ich", so der Schweizer, der zudem auch ein Update zu Axel Witsel lieferte. Der Belgier hatte die ersten beiden Partien nach dem Restart wegen muskulären Problemen verpasst, steht gegen den Rekordmeister aber vor einer Rückkehr. Laut Favre trainierte der Mittelfeldboss am gestrigen Sonntag mit dem Team, weshalb er am Dienstag zumindest wieder im Kader stehen könnte.

Der zuletzt ebenfalls angeschlagene Emre Can wurde in Wolfsburg zur Halbzeit für Hummels eingewechselt und hat den Einsatz gut verkraftet. Einem Einsatz des deutschen Nationalspielers steht somit nichts im Wege - er dürfte gegen Bayern in die Startelf zurückkehren, da seine Aggressivität und Zweikampfstärke gegen die Münchener gefragt sein werden.

Was ist mit Sancho?

Bei Jadon Sancho, der gegen Schalke und Wolfsburg jeweils nur im Verlauf der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde, zeigte sich Favre bezüglich eines Startelfeinsatzes dagegen verhaltener. "Er kommt langsam auf sein altes Niveau zurück. Wir werden sehen", kommentierte Favre den Zustand des Engländers, dem leichte Wadenprobleme zu schaffen machten. Da Thorgan Hazard und Julian Brandt auf den Außenbahnen stark aufspielten, ist bei Sancho ohnehin keine Eile geboten - einen Spieler seines Formats einwechseln zu können, könnte sich im Laufe der Partie sogar noch als Trumpf für Schwarz-Gelb herausstellen.

facebooktwitterreddit