Faces of Football

Faces of Football: Katar - ein Brief an die Nationalmannschaft

Katar
Katar /
facebooktwitterreddit

Liebe katarische Nationalmannschaft, 

ich bin Maha Albadr, ein 18-jähriges Mädchen aus Doha, Katar. Als junges Mädchen habe ich mich schon immer für Fußball interessiert. Ich bin damit aufgewachsen, zu sehen, wie leidenschaftlich die Menschen in Katar diesen Sport betreiben und wie sehr sie das Woche für Woche in den Stadien des Landes zeigen.

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich mein allererstes Spiel besucht habe - es war magisch. Ich war damals erst sechs Jahre alt und besuchte das Spiel Al Sadd gegen Al-Gharafa im Jassem Bin Hamed Stadion. Meine lebhafteste Erinnerung an dieses Spiel ist, wie groß alles zu sein schien. Ich bin sicher, dass das Stadion eine normale Größe hatte, aber ich war so klein und daran gewöhnt, Spiele im Fernsehen zu sehen, dass mir alles in Wirklichkeit riesig vorkam. 

Mein Vater sagte immer, dass die goldene Ära der katarischen Nationalmannschaft 1992 war, als wir den Golfpokal gewannen, und dass nichts jemals damit vergleichbar sein würde. Aber jetzt, 30 Jahre später, bereiten wir uns darauf vor, unsere Nationalmannschaft bei der FIFA-Weltmeisterschaft spielen zu sehen. 

Ich bin sehr stolz auf unsere Nationalmannschaft und ich weiß, dass ich für alle Katarer spreche, wenn ich das sage. 

Wenn ich sage, dass der Fußball uns zusammenbringt, dann stimmt das wirklich. Als Katar zum Beispiel an der Copa América teilnahm, gab es einen großen Zeitunterschied zwischen Katar und Brasilien, aber das hielt uns nicht davon ab, unsere Mannschaft zu unterstützen. Wir sind um 2 Uhr morgens aufgewacht, um unsere Nation spielen zu sehen.

Ich kann nicht glauben, dass wir Gastgeber der Weltmeisterschaft sind! Wir sind so aufgeregt, die ganze Welt in unserem Land willkommen zu heißen, ein Traum wird wahr. Ich war bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland dabei und konnte nur daran denken, wie es sein würde, wenn wir 2022 Gastgeber sind, unser Land anfeuern und das schöne Spiel feiern.

An meine Nationalmannschaft und die Trainer: Danke! Wir sind alle stolz auf euch. Ihr schreibt Geschichte für unser Land, und ich weiß, dass es vielleicht Leistungsdruck gibt, aber unabhängig von den Ergebnissen werden wir euch alle feiern. Wir werden euch anfeuern. Wir werden euch immer unterstützen. 

Yalla Katar! 

facebooktwitterreddit