Faces of Football: Frankreich - ein Brief an die Nationalmannschaft

Frankreich
Frankreich /
facebooktwitterreddit

Liebe französische Nationalmannschaft,

mein Name ist Kin. Meine Eltern kommen aus Hongkong und China, wir haben also keine besondere familiäre Verbindung zum Fußball. Als ich ein Kind war, war der Sport zu Hause Tischtennis. Immer Tischtennis. Dann habe ich angefangen, in den Pausen auf dem Spielplatz Fußball zu spielen, und meine Kumpels und ich haben versucht, die Tricks aus der Manga-Serie Captain Tsubasa nachzumachen. 

Jetzt liebe ich Fußball, und es ist meine Leidenschaft, zusammen mit Reisen und Fotografie, und wenn ich eine Chance bekomme, habe ich alle drei, was ideal ist.

Im Laufe der Jahre gab es viele schöne Momente, wenn ich zu euch gereist bin, aber auch einige weniger schöne. 

Eine meiner frühesten Erinnerungen an Les Bleus war die beeindruckende Leistung von Zinedine Zidane im Spiel gegen Norwegen im Februar 1998. Das Spiel endete 3:3, aber das Ergebnis war egal, wichtig war nur das Privileg, Zizou spielen zu sehen. 

Ich war damals elf Jahre alt und erinnere mich, wie ich die Mannschaft und die Trainer nach dem Sieg gegen Brasilien im selben Jahr vor dem Supermarkt meiner Eltern vorbeikommen sah. 

Ich hatte immer davon geträumt, die Mannschaft in einem Stadion spielen zu sehen, und dieser Traum wurde zehn Jahre später endlich wahr, als ich ein Freundschaftsspiel gegen Uruguay besuchte. Es war eines der ersten Spiele von Hugo Lloris. 

Seitdem habe ich alles getan, um so oft wie möglich in den Stadien zu sein und euch zu sehen. Ich bin 5000 km gefahren, um euch zu sehen, ich bin durch ganz Europa gefahren, um euch bei der Euro 2020 spielen zu sehen. In der Vergangenheit habe ich sogar meinen Job verloren, um in den Urlaub zu fahren und euch nach Russland zu folgen. Zum Glück hat sich das alles gelohnt, denn wir haben den Pokal geholt!

Leider kann ich in diesem Winter nicht nach Katar reisen. Ich werde nicht in der Lage sein, mit meinen besten Freunden bleibende Erinnerungen zu schaffen. Ich werde nicht vor dem Spiel im Stadion die Marseillaise schmettern. Stattdessen werde ich es zu Hause tun und hoffen, dass ihr den Pokal ein drittes Mal nach Frankreich holt. 

Herzliche Grüße, 

Kin

facebooktwitterreddit