Faces of Football

Faces of Football: Australien - ein Brief an die Nationalmannschaft

Die Socceroos
Die Socceroos /
facebooktwitterreddit

Liebe australische Nationalmannschaft,

die FIFA Weltmeisterschaft 2022 ist da - und wieder einmal wird der australische Fußball seinen rechtmäßigen Platz am exklusivsten Tisch der Welt einnehmen. 

Allen Widrigkeiten zum Trotz ist es Australien gelungen, sich auf seine australische DNA zu besinnen, die "Sag niemals nie"-Einstellung aufrechtzuerhalten und auf eine Art und Weise zu spielen, die Johnny Warren und Les Murray stolz machen würde, um sich für das diesjährige Großereignis zu qualifizieren. Ich für meinen Teil kann es kaum erwarten, dass wir unsere Kampagne gegen Frankreich eröffnen.  

Ich hatte das große Privileg, in der jüngeren Geschichte dieser Mannschaft viele legendäre Momente mitzuerleben. 

Ich war dabei, als Josh Kennedy in der 83. Minute die irakische Abwehr überwand und den Ball ins Netz köpfte und Australien damit 2014 nach Brasilien schickte. Ich war dabei, als Massimo Luongo und James Troisi die Tore gegen Südkorea erzielten und Australien damit den AFC Asien-Pokal im eigenen Land gewann. Ich war dabei, als Mile Jedinak in den interkontinentalen Playoffs zur FIFA Weltmeisterschaft 2018 in Sydney gegen Honduras eine Meisterleistung zeigte. 

Und zuletzt war ich mit euch in Katar dabei, als wir die Vereinigten Arabischen Emirate und Peru besiegten und uns damit zum fünften Mal in Folge für eine Weltmeisterschaft der Männer qualifizierten. Der australische Fußball kann auf eine reiche und stolze Geschichte zurückblicken, und eure Leistungen im Juni in Katar waren zweifellos ein weiteres Kapitel in unserer sich ständig weiterentwickelnden Geschichte. Ihr werdet als die jüngste Gruppe von Fußballern in Erinnerung bleiben, die eine ganze Nation davon überzeugt hat, dass Australien es verdient, zur Elite des Fußballs zu gehören.

Kurz nachdem Australien Peru im Elfmeterschießen besiegt hatte, nachdem Andrew Redmayne im Tor eine Heldentat vollbracht hatte, dachte ich darüber nach, wie ich Australien während der Weltmeisterschaft unterstützen würde. Und dann dämmerte es mir, dass ich in fünf Monaten wieder nach Katar reisen musste, um meine erste Weltmeisterschaft der Männer zu besuchen. 

Heute, im November 2022, laufen die letzten Vorbereitungen, und ich werde zusammen mit Hunderten anderer Socceroos-Fans in einem Flugzeug von Sydney aus sitzen, um die Mannschaft bei ihrem Streben nach WM-Ruhm zu unterstützen. 

Der Fußball hat die Fähigkeit, die Welt zu vereinen, und die Socceroos haben die Fähigkeit, unser Land erneut zu vereinen. Die Socceroos und die Matildas stehen für Respekt, Multikulturalität, Gleichheit und Fairness und verkörpern all die Eigenschaften, wegen denen ich mich in den Fußball verliebt habe. 

Jetzt ist es an der Zeit, dass die Welt sieht, wofür der australische Fußball steht. Ich habe keinen Zweifel daran, dass ihr, die Socceroos, den australischen Fußball in Katar unabhängig von den Ergebnissen sehr stolz machen werdet. Haltet also Ausschau nach mir, dem verrückten Fan auf der Tribüne, der in Katar ausrastete, als Ajdin Hrustic in der K.o.-Qualifikation gegen die Vereinigten Arabischen Emirate mit einem Volleyschuss das Endspiel gegen Peru sicherte, denn ich werde bei jedem unserer Gruppenspiele im Al-Janoub-Stadion sein und die Jungs auf Schritt und Tritt anfeuern!

Als stolzer Fan und stolzer Australier möchte ich der Mannschaft alles Gute auf ihrem Weg zum Titel bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar wünschen. 

Die besten Wünsche,

Adrian

facebooktwitterreddit