FC Schalke 04

Ex-Schalker Wright startet unter Nuri Sahin durch

Yannik Möller
Haji Wright
Haji Wright / Anadolu Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach diversen Anläufen im Profi-Fußball, unter anderem bei Schalke 04, hat Haji Wright offenbar endlich einen passenden Verein gefunden. Bei Antalyaspor, ausgerechnet unter BVB-Ikone Nuri Sahin, konnte der Angreifer aufblühen. Nun durfte er auch sein Länderspiel-Debüt feiern.


Als Haji Wright 2016 in die U19 von Schalke wechselte, versprachen sich die handelnden Personen viel von ihm. Zum Vergleich: Er kam zusammen mit Landsmann Weston McKennie nach Gelsenkirchen und galt als das größere Versprechen als der Mittelfeldspieler.

Seitdem hat der Angreifer aber nie Fuß fassen können. Weder bei S04 konnte er sich zeigen, geschweige denn durchsetzen, noch bei seinen weiteren Stationen Sandhausen oder Venlo. Erst beim dänischen Sönderjyske, wohin er im Sommer 2020 wechselte, kam er etwas in Fahrt.

Wright mit starker Form unter Sahin - Debüt für die USA als Belohnung

Im Fokus stand jedoch die vergangene Saison, die er leihweise bei Antalyaspor verbracht hatte. Der Start in die Spielzeit war abgesehen von einem Hattrick am dritten Spieltag erneut schwierig. Zunächst schien sich ein weiteres verpasstes Jahr anzudeuten.

Doch sein Trainer vertraute weiter auf ihn. Ausgerechnet Nuri Sahin, die Kultfigur des BVB, stellte ihn weiter auf. Mit Erfolg: Alleine in jeder einzelnen der letzten sieben Partien vor dem letzten Spieltag konnte er treffen. Ein Doppelpack war auch dabei, dazu zwei Vorlagen. Verglichen mit den vorigen Saisons konnte Wright regelrecht aufblühen - dank seines Coaches, der Schwarz-Gelb im Herzen trägt.

Wenig überraschend möchte Antalyaspor den 24-Jährigen nun auch halten (via Sky). Angesichts seiner Tor-Laune hat er es Sönderjyske allerdings nicht leichter gemacht, sich von ihm zu trennen. Dennoch soll sich der Süper-Lig-Klub optimistisch zeigen.

Die starken letzten Wochen hatten einen weiteren positiven Nebeneffekt für den Stürmer: Am Donnerstag durfte Wright sein Debüt für die Nationalmannschaft der USA feiern. In den U-Teams war er bereits für sein Land aufgelaufen, doch für die A-Elf hatte es bislang - wenig überraschend - noch nie gereicht.

Nach seiner Einwechslung konnte er sogar noch einen Elfmeter verwandeln, sodass er dieses besondere Spiel noch abrundete.

Christian Pulisic, ebenfalls ein ehemaliger Dortmunder, schwärmte dabei vom Wiedersehen mit ihm (via Sky): "Das war das Duo von damals, ich und Haji. Wir haben in den Jugendnationalmannschaften viele Spiele zusammen bestritten. Und es ist cool, ihn wieder dabei zu haben, vor allem, weil er sich auf Vereinsebene so gut geschlagen hat."


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit