FC Schalke 04

Ex-Schalker plötzlich WM-Spieler: Was wurde aus Haji Wright?

Yannik Möller
Haji Wright
Haji Wright / Stu Forster/GettyImages
facebooktwitterreddit

Haji Wright gehört zum Aufgebot der Nationalmannschaft der USA bei der Weltmeisterschaft. Der ehemalige Schalke hat in den letzten Jahren einen ungewöhnlichen Weg genommen, der ihn nun bis zum größten Fußballturnier gebracht hat.


Einige Spiele für die U19 sowie für die U23 - und sieben für die Profis: Eine allzu große Reputation hat sich Haji Wright in seinen damaligen Jahren bei Schalke nicht aufbauen können. Trotzdem ist er einigen Fans der Knappen im Gedächtnis geblieben.

Am Montagabend konnten sie ihn im Fernsehen wiedersehen. Beim 1:1-Remis der USA gegen Wales wurde der Stürmer eingewechselt. Sein vierter Einsatz für die Nationalmannschaft war zugleich sein erster Einsatz bei einer Weltmeisterschaft. Es war ein durchaus längerer und gewiss nicht gewöhnlicher Weg, der ihn bis zu dieser Einwechslung geführt hat.

Weg von Schalke und hin zur WM: Wrights Weg über die letzten drei Jahre

Königsblau verließ Wright endgültig im Sommer 2019, als er sich ablösefrei VVV Venlo in den Niederlanden anschloss. Nach einem Jahr wechselte er nach Dänemark.

Für Sönderjyske lief es für ihn schon besser: In insgesamt 37 Partien für den Klub traf er 13 Mal, zwei Assists kamen noch dazu. Und dennoch wurde er, wiederum ein Jahr später, in die Türkei verliehen. Bei Antalyaspor spielt er somit bereits seit dem Sommer 2021. Für etwas weniger als zwei Millionen Euro nahm in der Verein aus der Süper Lig im vergangenen Transfer-Sommer dann auch fest unter Vertrag.

Eine Entscheidung, die für beide Seiten Sinn ergibt. Immerhin hat Wright in seinem Leihjahr sehr gut performen können. 14 Tore und zwei Assists sprechen dabei eine klare Sprache. Noch besser läuft es in der bisherigen Saison: Nach zwölf Liga-Einsätzen steht er bereits bei neun eigenen Treffern.

Diese gute Form ist schlussendlich dafür ausschlaggebend gewesen, dass er für sein Land bei der WM auflaufen darf. Neben Stars wie Weston McKennie, seinem Kumpel und damaligen Schalker Weggefährten, Christian Pulisic, Giavanni Reyna und Co. soll er dafür sorgen, dass dem Underdog aus den Staaten eine positive Überraschung gelingen kann.


Niederlage gegen Japan: Tobias Escher analysiert mit 90min die Deutschland-Pleite


Alles zu S04 und der WM bei 90min:

facebooktwitterreddit