Ex-Schalker Fraisl vor Unterschrift bei Arminia Bielefeld

Yannik Möller
Martin Fraisl geht erneut in die zweite Liga
Martin Fraisl geht erneut in die zweite Liga / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Im letzten Jahr gehörte Martin Fraisl der Aufstiegs- und Meister-Mannschaft von Schalke 04 an. Nun geht es für ihn zurück in die 2. Bundesliga.


Den Sprung in die erste Liga hatte Martin Fraisl bei Schalke nicht geschafft. Zwar war er ein wichtiger Bestandteil eben jener Mannschaft, die dafür gesorgt hatte, dass der Verein wieder ins Oberhaus zurückkehrt. Doch wurde er als nicht so gut eingeschätzt, dass sein Vertrag verlängert und weiterhin auf ihn gesetzt wurde.

In Liga zwei jedoch hat er einen guten, soliden Eindruck hinterlassen. Für Erstliga-Absteiger Bielefeld offenbar Grund genug, den zurzeit vereinslosen Torwart unter Vertrag zu nehmen.

Bielefeld hofft auf Stabilität durch Fraisl

Von diesem bevorstehenden Schritt berichtet der kicker. Der Hintergrund: Sowohl der schlechte Start in die Saison mitsamt frühem Trainer-Wechsel, als auch der drohende Ausfall von Nummer eins Stefanos Kapino.

Offenbar macht sich in der Führungsetage die Hoffnung breit, dass mit Fraisl ein ähnlicher Cut gelingen kann, wie in der Vorsaison bei S04.

Dort musste er sich zunächst hinter Ralf Fährmann anstellen, ehe es zum Machtwechsel kam. Die ersten vier Partien mit Fraisl als Keeper konnte Königsblau direkt gewinnen.

Ein Aufwärtstrend, den auch die Arminia sehr gut gebrauchen könnte. Immerhin steht man nach dem fünften Spieltag auf dem 17. Tabellenplatz. Folgt nicht bald der Turnaround, droht ein Feststecken im Abstiegskampf.


Alles zu S04 & 2. Liga bei 90min:

facebooktwitterreddit