Ewiger Rivale: Das sagt Pep Guardiola zum Klopp-Abschied bei Liverpool

  • Klopp-Abschied auch für Guardiola "ein Schock"
  • City-Trainer mit kleinem Scherz Richtung Klopp

Jürgen Klopp, Pep Guardiola
Jürgen Klopp, Pep Guardiola / Michael Regan/GettyImages
facebooktwitterreddit

Das große Trainerduell zwischen Jürgen Klopp und Pep Guardiola ist zum Saisonende beendet. Der Katalane fand zum Abschied einige anerkennende Worte für seinen großen Rivalen.

Die Nachricht, dass Jürgen Klopp zum Saisonende beim FC Liverpool aufhört, hat auch Pep Guardiola überrascht. Für den Trainer von Manchester City sei der deutsche Trainer der "beste Rivale, den ich je hatte".

Der Katalane scherzte, er könne ab der neuen Saison besser schlafen, wenn Klopp nicht mehr als Trainer bei den Reds aktiv ist. Die Partien gegen "sein Liverpool" seien für ihn "immer ein Alptraum" gewesen. "Natürlich wird er vermisst werden. Es war für alle ein Schock", gab Guardiola zu.

Der 53-Jährige ist allerdings überzeugt davon, sich in Zukunft wieder mit Klopp messen zu können. "Er wird es nicht zugeben, aber er wird wieder zurückkommen. Ich weiß es." Womöglich werde das erst in zehn Jahren sein, wenn Klopp sich regeneriert habe. Auch als Trainer eines Nationalteams kommt Klopp für Guardiola in Frage.

Sollten der FC Liverpool und Manchester City nicht noch zu einem späteren Zeitpunkt im FA Cup aufeinandertreffen, dann steigt das letzte große Duell zwischen Klopp und Guardiola am 9. März. Das Premier-League-Duell an der Anfield Road dürfte im Kampf um die Meisterschaft ein enorm wichtiges werden.