Europa League: Diese Teams sind bereits für die K.o.-Runde qualifiziert

Simon Zimmermann
Der Sport-Club darf sich freuen
Der Sport-Club darf sich freuen / LOIC VENANCE/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der SC Freiburg marschiert durch die Europa-League-Gruppenphase. Der Tabellendritte der Bundesliga hat den Gruppensieg fix gemacht und steht somit sicher im Achtelfinale des Wettbewerbs. Auch Union Berlin darf weiter auf die K.o.-Phase hoffen.

Der Überblick, welche Teams bereits durch sind:


Gruppe A

Arsenal führt die Gruppe mit vier Siegen aus fünf Spielen an. Die PSV Eindhoven liegt mit zehn Punkten auf Rang zwei - die beiden Klubs stehen bereits sicher in der K.o.-Runde und machen den Gruppensieg am letzten Spieltag im Fernduell unter sich aus.

Der FC Zürich (drei Punkte) und Bodø/Glimt (vier Zähler) kämpfen um Platz drei und die Conference League.

Gruppe B

In Gruppe B geht es nur noch um die ersten beiden Plätze. Mit je elf Zählern sind Fenerbahce und Stade Rennes sicher für die K.o.-Runde qualifiziert. AEK Larnaca hat Rang drei und den "Abstieg" in die Conference League sicher, Dynamo Kiew verabschiedet sich aus dem internationalen Wettbewerb.

Gruppe C

In Gruppe C ist Betis sicher durch und auch sicher Gruppenerster. Dahinter kämpfen Ludogorets und die AS Roma (beide sieben Punkte) um Platz zwei. HJK Helsinki hat keine Chancen mehr (ein Punkt).

Gruppe D

Die Gruppe mit Union Berlin bleibt umkämpft. Der belgische Klub Union Saint-Gilloise liegt mit 13 Punkten an der Spitze und hat den Gruppensieg sicher. Gefolgt von den Eisernen mit neun Punkten und Braga mit sieben Punkten. Malmö ist noch punktlos und schon sicher Letzter.

Da der direkte Vergleich zwischen Union und Braga ausgeglichen ist, sollten die Berliner am letzten Spieltag gegen Saint-Gilloise einfach gewinnen, um nicht auf Schützenhilfe aus Malmö angewiesen zu sein.

Gruppe E

Real Sociedad San Sebastian hat alle fünf Spiele gewonnen und ist damit sicher weiter. Man United (zwölf Punkte) hat das Ticket für die nächste Runde ebenfalls gelöst und könnte sich am letzten Spieltag noch den Gruppensieg schnappen. Dazu müssen die Red Devils aber höher als 1:0 bei Sociedad gewinnen.

Sheriff Tiraspol (drei Punkte) und Nikosia (punktlos) kämpfen am letzten Spieltag um Platz drei.

Gruppe F

Die spannendste Gruppe dieser Europa-League-Saison! Lazio und Sturm Graz haben acht Zähler auf dem Konto, Feyenoord und Midtjylland jeweils fünf. Da kann noch alles passieren.

Gruppe G

Hinter Freiburg (sicher Gruppenerster) hat Qarabag mit sieben Punkten die besten Chancen. Nantes lauert mit sechs Zählern (noch) dahinter. Olympiakos hat mit zwei Punkten keine Chance auf Platz zwei mehr.

Gruppe H

Richtig spannend ist es auch noch in Gruppe H. Dort führt Ferencvaros Budapest die Tabelle mit zehn Punkten an und ist sicher durch. Es folgen die AS Monaco (sieben Zähler) sowie Trabzonspor und Roter Stern Belgrad mit jeweils sechs Punkten.


Alles zur Europa League bei 90min

facebooktwitterreddit