90min
FC Schalke 04

Erster Sommer-Transfer: Schalke schnappt sich Mainz-Kapitän!

Simon Zimmermann
Mar 17, 2021, 11:07 AM GMT+1
Danny Latza wechselt im Sommer wohl zu S04
Danny Latza wechselt im Sommer wohl zu S04 / Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Schalke 04 scheint den ersten Transfer für den Sommer perfekt gemacht zu haben. S04 schnappt sich Mainz-Kapitän Danny Latza. Das Eigengewächs kommt ablösefrei und unterschreibt für zwei Jahre.

Auf Schalke ist längst noch nicht klar, wer neuer Kapitän auf dem sinkenden Schiff wird. Die meisten Anhänger hoffen auf eine Rückkehr von Ralf Rangnick, der die knappen aus der zweiten Liga wieder in den Bundesliga-Hafen schippern soll - und dann zurück zur alten Stärke.

Losgelöst von der Frage, wer neuer Schalke-Sportchef wird, bastelt Königsblau offenbar schon am Kader für die neue Saison. Kommen soll u.a. Genki Haraguchi von Hannover 96 (ablösefrei). Im Mittelfeld will man sich aber noch weiter verstärken. Nach Bild-Informationen ist die Verpflichtung von Danny Latza bereits fix! Laut Sky unterschreibt Latza für zwei Spielzeiten.

Der 31-jährige Kapitän von Mainz 05 hat demnach bereits einen Vertrag zur kommenden Saison auf Schalke unterschrieben. Auch Latza ist ablösefrei zu haben und gilt bei den Nullfünfern als Mentalitätsspieler im defensiven Mittelfeld. Da auch der FSV im Abstiegskampf steckt, wurden Gespräche über eine Vertragsverlängerung bei den Rheinhessen noch nicht geführt. Schalke witterte die Chance und schnappte zu.

Latza wurde auf Schalke zum Profi

Latza bringt ordentlich Stallgeruch mit zu S04. Von 1998 bis 2011 durchlief er die Knappenschmiede und unterschrieb seinen ersten Profi-Vertrag. Den Durchbruch schaffte er aber nicht, nach drei Bundesliga-Einsätzen für Schalke ging es weiter zum SV Darmstadt. Über die Lilien und Bochum landete er beim FSV. Nach sechs Jahren in Mainz folgt nun offenbar die Rückkehr zu seinem Jugendklub.

Schalke bekommt für die zweite Liga einen sehr erfahrenen Spieler, der von seiner Spielweise perfekt zu den Werten des Klubs passt und dazu eine hohe Identifikation mit S04 besitzt. Fraglich bleibt, wie der neue Sportchef diese Personalentscheidung aufnimmt. Schließlich ist und bleibt es ein zweischneidiges Schwert den zweiten Schritt in den Planungen vor dem ersten zu machen. Aktuell bleibt den Interims-Verantwortlichen aber wohl nicht viel anderes übrig - schließlich drängt die Zeit. Bei Latza wollte man sich die Chance auf einen Transfer von der ungewissen Situation nicht verbauen lassen.

facebooktwitterreddit