FC Augsburg

Perfekt: FC Augsburg holt Enrico Maaßen als neuen Cheftrainer vom BVB

Simon Zimmermann
Enrico Maaßen wechselt nach Augsburg
Enrico Maaßen wechselt nach Augsburg / Christof Koepsel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach kurzen Irrungen und Wirrungen ist der Wechsel von Enrico Maaßen nach Augsburg perfekt. Der 38-Jährige unterschreibt beim FCA wohl einen Vertrag über drei Jahre und kostet die Fuggerstädter eine fixe Ablöse von 300.000 Euro; die letzten Vertragsdetails werden aktuell noch geklärt.


Diese kann sich für den bisherigen U23-Trainer von Borussia Dortmund durch Bonuszahlungen im Erfolgsfall noch erhöhen, soll aber definitiv im sechsstelligen Bereich bleiben, berichtet die Bild. Zuletzt war noch von rund einer Million Euro die Rede.

Sebastian Block wird Maaßen als Co-Trainer nach Augsburg folgen, wo am 20. Juni der Trainingsauftakt ansteht. Dem Wechsel des Trainers gingen einige Irritationen voraus. Nachdem medial bereits von einer Einigung der Klubs gesprochen wurde, zeigte sich BVB-Sportdirektor Sebastien Kehl über die Berichte verwundert. Am Ende wollte die Borussia Maaßen die Chance auf einen Bundesliga-Posten aber nicht verbauen.

"Wir haben die Entwicklung von Enrico Maaßen in den letzten Jahren sehr interessiert verfolgt, weil er ein junger, erfolgshungriger Trainer ist, der sich und sein Umfeld weiterentwickeln möchte. Er arbeitet sehr intensiv mit jungen Spielern und hat bewiesen, dass er diese erfolgreich fördern kann“, so Geschäftsführer Sport Stefan Reuter.

"In den umfassenden und beeindruckenden Gesprächen hat er klare Vorstellung des modernen Fußballs geäußert, die zum FCA und unserem Team passen. Wir sind überzeugt, dass Enrico Maaßen auch mit seinen menschlichen Stärken unsere Mannschaft mit packendem Fußball weiterentwickeln wird. Daher freuen wir uns, dass er den FCA trotz zahlreicher anderer Möglichkeiten als den passenden Verein für seine weitere Entwicklung sieht."

"Ich hatte sehr gute und wertschätzende Gespräche mit den Verantwortlichen des FCA, die mich beeindruckt haben. Daher bin ich glücklich die Chance zu bekommen, mich zu beweisen und in Augsburg gemeinsam im Team nachhaltig etwas aufbauen zu können. Ich freue mich sehr auf die kommenden sportlichen Herausforderungen und kann es kaum erwarten, in der WWK ARENA vor den Fans zu spielen", erklärte der neue Cheftrainer und ergänzte: "Auch bei den Verantwortlichen des BVB möchte ich mich recht herzlich bedanken, dass sie mir diesen Schritt ermöglicht haben."


Alles zum BVB & dem FCA bei 90min

facebooktwitterreddit