Viertelfinal-Einzug perfekt! Die Noten der FC Bayern Frauen zum 4:0 bei Rosengard

Daniel Holfelder
Mission accomplished: Die FC Bayern Frauen stehen nach dem 4:0 beim FC Rosengard im Viertelfinale der Champions League
Mission accomplished: Die FC Bayern Frauen stehen nach dem 4:0 beim FC Rosengard im Viertelfinale der Champions League / Jasmin Walter/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Frauen des FC Bayern haben mit einem souveränen 4:0-Auswärtserfolg beim FC Rosengard den vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale der Champions League perfekt gemacht. Gegen überforderte Schwedinnen trafen Tainara, Sydney Lohmann, Georgia Stanway und die eingewechselte Julia Landenberger. Allerdings profitierten die Münchnerinnen beim ein oder anderen Treffer von der Unsicherheit der jungen schwedischen Torfrau Angel Mukasa.

Tore:
0:1 Tainara (38.Minute/Vorarbeit Lina Magull)
0:2 Sydney Lohmann (65./-)
0:3 Georgia Stanway (73./-)
0:4 Julia Landenberger (90./Georgia Stanway)


1. Tor & Abwehr

Carolin Simon
Carolin Simon / Jasmin Walter/GettyImages

TW: Maria Luisa Grohs - Vollkommen beschäftigungslos. 6/10

RV: Tainara - Erneut eine hervorragende Leistung der etatmäßigen Innenverteidigerin, die in Abwesenheit der verletzten Maximiliane Rall auf die rechte Seite gerückt ist. Tainara erzielte nach einer Ecke das wichtige 1:0 und setzte offensiv immer wieder kluge Impulse, etwa mit einer tollen Flanke auf Lea Schüller (17.). Gegen den Ball jedoch mit der ein oder anderen Unachtsamkeit, zum Beispiel mit einem Stellungsfehler gegen Schough (49.). 7/10

IV: Glodis Viggosdottir - Auch über die Isländerin gibt es nichts Neues zu berichten. Viggosdottir hatte defensiv die Hosen an und bereicherte den Spielaufbau mit zum Teil unglaublich starken langen Bällen. Herauszuheben ist ihr Pass auf Lea Schüller in der 72. Minute, den die Torjägerin eigentlich im Kasten unterbringen muss. 9/10

IV: Saki Kumagai - Wie Viggosdottir ließ die Japanerin hinten nichts anbrennen und hinterließ einen souveränen Eindruck. Im Spielaufbau unauffälliger als ihre Nebenfrau, trotzdem ohne Fehl und Tadel und mit einem ausgezeichneten Pass auf Schüller nach zwei Minuten. 7/10

LV: Carolin Simon - Defensiv ohne Probleme, nach vorne mit vielen Aktionen und der Flanke vor dem 2:0. Ein starker Auftritt der Linksverteidigerin. Nur die Ecken waren diesmal schwach. 7/10

2. Mittelfeld

Georgia Stanway
Georgia Stanway / Gualter Fatia/GettyImages

DM: Sarah Zadrazil - Die Österreicherin knüpfte an ihre fantastische Leistung gegen Leverkusen an, hielt sich offensiv aber im Vergleich zum Samstag zurück. Dafür gegen den Ball eine Wucht. 8/10

ZM: Georgia Stanway- "Stanway Superstar!" lautete unser Urteil nach dem 2:0 gegen Leverkusen. Gegen Rosengard bewies die Engländerin: Wir hatten recht! Stanway war erneut die beste Spielerin auf dem Platz, war im Mittelfeld überall zu finden, überzeugte mit Zweikampfstärke und Offensivdrang und erzielte das 3:0, nachdem sie den Ball selbst erobert hatte. Bravo! 9/10

ZM: Lina Magull - Wie sich das Leverkusen-Spiel und das Duell gegen Rosengard doch gleichen. Schon gegen Bayer fiel Magull im Vergleich zu ihren Kolleginnen deutlich ab. Dasselbe nun in der Champions League. Die Kapitänin bereitete zwar das 1:0 mit einer selbst herausgeholten Ecke vor. Darüber hinaus war allerdings wenig von ihr zu sehen. Ein schlimmer Fehlpass in der 11. Minute, den sie selbst wieder ausbügelte und ein ordentlicher Abschluss, der das Ziel verfehlte (18.) sind die einzigen nennenswerten Aktionen. Zu allem Überfluss musste Magull in der 56. angeschlagen ausgewechselt werden. 6/10

OM: Sydney Lohmann- Hatte in der 7. Minute den ersten Abschluss, zielte aber zu zentral und nicht hart genug. In der 65. Minute profitierte Lohmann von einem Fehler von Rosengard-Schlussfrau Mukasa und traf zum 2:0. Davon abgesehen eher unauffällig. 7/10

OM: Klara Bühl - Die 22-Jährige war enorm viel unterwegs und zeigte immer wieder gute Ansätze, einzig ein Tor oder eine Vorlage blieben ihr verwehrt. Dafür leitete Bühl das 2:0 mit einem starken Ballgewinn ein. 7/10

3. Angriff & Einwechslungen

Julia Landenberger, Georgia Stanway
Julia Landenberger (rechts) / Gualter Fatia/GettyImages

ST: Lea Schüller- Schüller hatte nach Viggosdottirs großartigem Ball in der 72. Minute die große Chance aufs 3:0, offenbarte jedoch technische Schwächen und traf die Kugel nicht richtig. Zuvor eher mit Halbchancen, etwa einem Abschluss aus spitzem Minkel, den Mukasa parieren konnte (61.). Insgesamt gut ins Münchner Offensivspiel eingebunden. 6/10


Einwechslungen:

Franziska Kett (56. für Magull) - In der 79. mit einem guten Ballgewinn, in der 85. mit einem ordentlichen Abschluss. Ansonsten unauffällig. 6/10

Emelyne Laurent (76. für Lohmann) - Die Französin blieb ohne nennenswerte Aktion. Ohne Bewertung

Ivana Rudelic (88. für Zadrazil) - Distanzschuss weit drüber (89.), ansonsten ohne nennenswerte Aktion. Ohne Bewertung

Emelie Bragstad (88. für Tainara) - Blieb in der kurzen Spielzeit ohne nennenswerte Aktion. Ohne Bewertung

Julia Landenberger (88. für Bühl) - Erzielte mit einem Distanzschuss den 4:0-Endstand. Allerdings machte Rosengard-Torhüterin Mukasa wie schon beim 2:0 auch bei diesem Tor keine gute Figur. Ohne Bewertung


Raus aus dem Abseits - Der Frauenfußball-Podcast von 90min: Im Gespräch mit Katharina Naschenweng (TSG Hoffenheim)


Folgt uns für mehr Frauenfußball bei 90min:

Twitter:@FF_90min
Podcast: Raus aus dem Abseits

Alles zum Frauenfußball bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle News zu den FC Bayern Frauen
Alle News zur Frauen-Bundesliga

facebooktwitterreddit