90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Eintracht Frankfurt verleiht Rodrigo Zalazar weiter zum FC St. Pauli

FBL-U20-URU-ARG
Rodrigo Zalazar bei der U20-Nationalmannschaft Uruguays | CLAUDIO REYES/Getty Images

Eintracht Frankfurt verleiht Rodrigo Zalazar für die kommende Saison in die zweite Liga zum FC St. Pauli. Für den 20 Jahre alten Uruguayer ist es bereits die zweite Leih-Station seit seinem Wechsel zur SGE.

Rodrigo Zalazar steht seit Sommer 2019 bei der Frankfurter Eintracht unter Vertrag. Aufgelaufen ist der zentrale Mittelfeldspieler für die Adler aber noch nicht. Seit seinem ablösefreien Wechsel vom Reserve-Team des FC Malaga wurde Zalazar weitergereicht. In der vergangenen Spielzeit kickte der Uruguayer in Polen für Kielce, nun geht es weiter nach Hamburg.

Beim FC St. Pauli soll sich der Youngster an den Fußball in Deutschland gewöhnen und im besten Fall viel Spielpraxis im Unterhaus sammeln.

SGE-Sportdirektor Bruno Hübner erklärt den Schritt zur erneuten Leihe, nachdem Zalazar bislang die Vorbereitung in Frankfurt absolvierte: "Die zweite Bundesliga ist eine physisch anspruchsvolle Spielklasse, in der man Woche für Woche voll gefordert ist und Kampfkraft sowie Wille sehr stark im Mittelpunkt stehen. Eigenschaften, die Rodrigo aufgrund seiner Spielanlage sicher entgegenkommen werden. Wir glauben, dass dieser Zwischenschritt ihm dabei helfen wird, seinen Integrationsprozess weiter fortzusetzen und gestärkt zurückzukehren. Mit dem FC St. Pauli haben wir den passenden Verein hierfür gefunden, der Leidenschaft und Emotion gleichermaßen verkörpert."

Bei der Eintracht steht der 19-fache U20-Nationalspieler Uruguays (besitzt auch einen spanischen Pass) noch bis 2023 unter Vertrag.