90min
Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: Der Stand bei Hauge und Borré

Simon Zimmermann
Die SGE ist scharf auf Milans Jens Petter Hauge
Die SGE ist scharf auf Milans Jens Petter Hauge / Jonathan Moscrop/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach dem Abgang von André Silva sucht die Frankfurter Eintracht nach Verstärkungen für die Offensive. Im Visier der Adler stehen aktuell zwei Spieler ganz besonders: Milans Jens Petter Hauge und Rafael Santos Borré. Der Stand bei den Transfer-Kandidaten.


1. Rafael Santos Borré

Rafael Santos Borre
Rafael Santos Borré ist offiziell vereinslos / Wagner Meier/Getty Images

Als Nachfolger für André Silva soll Rafael Santos Borré nach Frankfurt wechseln. Der 25-jährige Kolumbianer stand zuletzt vier Jahre für River Plate unter Vertrag, seit Anfang Juli ist der Mittelstürmer offiziell vereinslos. Die SGE würde mit dem ablösefreien Borré also einen dicken Coup landen.

Wie der kicker und Transfer-Experte Fabrizio Romano berichten, ist der Deal nur noch Formsache. Borré konzentriert sich aber aktuell noch auf die Copa America. Am Dienstag trifft er mit den Cafeteros im Halbfinale auf Argentinien. Die Bild schreibt am Sonntagabend, dass Borré bei der Eintracht bis 2025 unterschreiben wird, nachdem der obligatorische Medizincheck absolviert ist. Laut argentinischem Sender TyC Sports kassiert der Angreifer ein Handgeld in Höhe von knapp 2,5 Millionen Euro und rund zwei Millionen Euro Gehalt pro Jahr.

Für Borré ist es der zweite Anlauf in Europa. Der 1,74 Meter große Angreifer wechselte schon im Alter von 19 Jahren nach Spanien zu Atletico Madrid. Für die Profis der Rojiblancos lief er aber nie auf. Stattdessen kann er 30 Einsätze für den FC Villarreal vorweisen (vier Tore, zwei Vorlagen). Für River Plate erzielte er in 149 Pflichtspielen insgesamt 56 Tore und gab 18 Vorlagen.

2. Jens Petter Hauge

Jens Petter Hauge
Jens Petter Hauge soll Eintrachts Flügel verstärken / Jonathan Moscrop/Getty Images

Gefüttert werden mit Vorlagen könnte Borré in der neuen Saison von Jens Petter Hauge. Das 21-jährige Talent aus Norwegen wechselte 2020 zu AC Milan (fünf Millionen Euro Ablöse), wo er noch bis 2025 unter Vertrag steht. Bei der Rossoneri kommt Hauge aber nicht wie gewünscht zum Zug. Milan soll laut Fabrizio Romano zu einem Verkauf bereit sein, rund acht Millionen Euro sollen für den Flügelstürmer ausgerufen sein.

Für die Eintracht wäre ein Deal in diesem finanziellen Rahmen ebenfalls ein Coup. Hauges Marktwert wird aktuell auf 9,5 Millionen Euro geschätzt. Milan soll trotz langfristigem Vertrag dazu bereit sein, den dreifachen norwegischen A-Nationalspieler unter Marktwert ziehen zu lassen.

Hauges Verpflichtung soll übrigens nichts mit der Zukunft von Filip Kostic zu tun haben. Die Eintracht will sich Hauge auch dann schnappen, wenn man Kostic halten kann.

facebooktwitterreddit