Eintracht Frankfurt

Kehrtwende bei Vinicius: Besteht Benfica auf einen sofortigen Verkauf?

Christian Gaul
Carlos Vinicius wird zum Härtefall
Carlos Vinicius wird zum Härtefall / Quality Sport Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Scheinbar will sich Benfica SL nicht mit einem Leihgeschäft von Carlos Vinicius zufrieden geben. Die interessierte Eintracht aus Frankfurt müsste für den brasilianischen Stürmer angeblich sofort über 20 Millionen Euro zahlen.


Eigentlich sah alles schon nach einem stimmigen Deal aus. Die Frankfurter Eintracht war auf der Suche nach einer Verstärkung für den Angriff offenbar bei Benfica SL fündig geworden. Portugiesische Medien vermeldeten in der Folge, dass sich beide Klubs über ein Leihgeschäft des 26-jährigen Brasilianers Carlos Vinicius verständigt hätten.

Demnach soll der Bundesligist einer Kaufoption über 25 Millionen Euro zugestimmt haben, die nach der Leihe gegriffen hätte. Im Prinzip waren nur noch Details zu klären.

Doch scheinbar rücken die Portugiesen nun von dieser kolportierten Vereinbarung ab. Benfica soll stattdessen sofort Kasse machen wollen.

Über 20 Millionen Euro Ablöse gefordert - auch die Roma baggert an Vinicius

So berichtet die Bild am Mittwoch, dass der portugiesische Spitzenklub dringend Einnahmen generieren muss und deshalb von einem Leihgeschäft absehen will.

Dabei will man der Eintracht quasi entgegenkommen und die eigentliche Kaufoption um rund fünf Millionen Euro senken - kaufen Sie sofort, sparen Sie 20%, oder so ähnlich. Von der SGE soll es dagegen bislang nur eine Leihanfrage gegeben haben.

Carlos Vinicius
Carlos Vinicius war zuletzt an Tottenham verliehen / Robbie Jay Barratt - AMA/Getty Images

Bereits in der abgelaufenen Saison war der Brasilianer an den englischen Klub Tottenham verliehen. Doch nach nur neun (zumeist Kurz-) Einsätzen in der Liga konnte sich Vinicius dort nicht für einen Verbleib empfehlen.

Neben der Eintracht soll auch die AS Rom am Stürmer interessiert sein, doch ist es fraglich, ob überhaupt ein Verein gewillt ist, Vinicius für diese Summe in diesem Sommer fest unter Vertrag zu nehmen.

Eine Leihe würde auch viel besser in die Vita des Angreifers passen. Im Sommer 2018 nahm ihn Napoli für eine Ablösesumme in Höhe von vier Millionen Euro unter Vertrag, doch nach zwei Leihen innerhalb eines Jahres schlug im Sommer 2019 Benfica für 17 Millionen Euro zu.

Wiederum nur ein Jahr später folgte dann die angesprochene Leihe zu Tottenham. Nach der ziemlich verlorenen Saison bei den Spurs wird Frankfurt nicht die Katze im Sack kaufen wollen - zumindest nicht sofort.

facebooktwitterreddit