Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt schlägt in Frankreich zu - Kolo Muani wechselt zur SGE

Malte Henkevoß
Randal Kolo Muani spielt in Zukunft für Eintracht Frankfurt.
Randal Kolo Muani spielt in Zukunft für Eintracht Frankfurt. / SEBASTIEN SALOM-GOMIS/GettyImages
facebooktwitterreddit

Eintracht Frankfurt hat sich ein Weihnachten selbst ein Geschenk unter den Baum gelegt. Aus der französischen Ligue 1 verstärkt sich die SGE mit Mittelstürmer Randal Kolo Muani vom FC Nantes.


Nach Informationen von transfermarkt.de hat die Eintracht den Zuschlag für den 23-jährigen Franzosen erhalten. Kolo Muani hatte in Nantes eigentlich noch Vertrag bis zum Saisonende, wird allerdings wohl bereits im neuen Jahr nach Frankfurt stoßen.

Kolo Muani ist ein physisch starker und schneller Mittelstürmer, der seine Strafraumpräsenz in der Ligue 1 in dieser Saison mehrfach unter Beweis gestellt hat. In 18 Ligapartien erzielte der Stürmer sieben Tore und legte drei weitere Treffer auf.

Der Kontakt zwischen der Eintracht und Kolo Muani war bereits seit Längerem aktiv, tatsächlich möglicherweise so lange, dass Stammverein Nantes eine Klage bei der FIFA eingereicht hatte, weil Nantes das Gefühl hatte, die Eintracht würde am Verein vorbei direkt mit dem Spieler verhandeln.

Wie stehen die Chancen bei Anthony Caci?

Neben dem 23-Jährigen zeigt die Eintracht Interesse an Anthony Caci von Straßburg. Der linke Verteidiger will seit Langem in die Bundesliga, fraglich ist aktuell nur noch wohin. Sein Berater hat bestätigt, dass der Linksverteidiger im Sommer in jedem Fall in die Bundesliga wechseln wird. Die Eintracht ist dabei einer der Kandidaten, allerdings gibt es Konkurrent um die Dienste des dreifachen französischen Nationalspielers.

facebooktwitterreddit