Eintracht Frankfurt

Goncalo Paciencia vor Abschied aus Frankfurt? Granada lockt Eintracht-Torjäger

Simon Zimmermann
Die Gerüchte um das Interesse von Granada halten sich hartnäckig
Die Gerüchte um das Interesse von Granada halten sich hartnäckig / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Gerüchte um das Interesse des FC Granada an Goncalo Paciencia halten sich hartnäckig. Der Eintracht-Torjäger wurde bereits vor rund zwei Wochen mit dem spanischen Erstligisten in Verbindung gebracht. Der Tabellen-13. aus La Liga will offenbar weiterhin versuchen, den Portugiesen bis Ende Januar zu verpflichten.


Wie die in Granada ansässige Zeitung Ideal berichtet, sei der FC Granada weiterhin am 27-jährigen SGE-Angreifer interessiert. Vor rund zwei Wochen wurde auch der spanische U21-Nationalspieler Abel Ruiz als potenzieller Kandidat bei den Andalusiern gehandelt.

Offenbar ist Pacienca aber der Wunschkandidat der Granada-Verantwortlichen. Der Portugiese hatte nach seiner Leih-Rückkehr von Schalke im vergangenen Sommer zunächst einen schweren Stand in Frankfurt, erkämpfte sich im Verlauf der Hinrunde aber immer mehr Spielzeit, auch wenn er meist nur als Joker zum Zug kam. Immerhin vier Tore und eine Vorlage gelangen Paciencia in 13 Einsätzen (nur einmal Startelf).

In der Stürmer-Hierarchie liegt er aber deutlich hinter Sommer-Neuzugang Raffael Borré, der sich zudem in Frankfurt immer besser zurecht findet. Dem Portugiesen dürfte bei der Eintracht somit weiter nur die Joker-Rolle bleiben.

Gut möglich, dass man bei der SGE einem Transfer zustimmen würde, sollte ein passendes Angebot kommen. Mit Sam Lammers steht noch ein weiterer Mittelstürmer im Kader, auch wenn die Atalanta-Leihgabe zuletzt von den eigenen Fans heftig kritisiert wurde.

Paciencia winkt bei Granada größere Rolle

Anders als in Frankfurt setzt Trainer Robert Moreno in Granada meist auf eine Doppelspitze. Dafür hat er allerdings nur drei echte Stürmer im Kader: Den 24-jährigen Luis Suarez, sowie die beiden Routiniers Jorge Molina (35) und Carlos Bacca (39). Letzterer kommt nur noch als Einwechselspieler zum Zug und hat in der laufenden La-Liga-Saison noch keinen Treffer erzielen können.

Paciencia würde demnach in Granda eine größere Rolle winken. Zumal Suarez (vier Tore) und Molina (sieben Tore) nicht gerade als Torschützen vom Dienst auftreten.


Alles zu Eintracht Frankfurt bei 90min

facebooktwitterreddit