Transfer

Bericht: SGE-Talent Blanco verlässt Frankfurt in Richtung Barcelona

Yannik Möller
Oliver Glasner hatte keine Verwendung für Blanco
Oliver Glasner hatte keine Verwendung für Blanco / OZAN KOSE/GettyImages
facebooktwitterreddit

Fabio Blanco wird bei Eintracht Frankfurt nicht mehr zum Zug kommen. Das junge Offensivtalent wird die SGE wohl im Winter wieder in Richtung Spanien verlassen.


Mit der ablösefreien Verpflichtung von Fabio Blanco ist Eintracht Frankfurt im Sommer ein kleiner Coup gelungen. Dem 17-jährigen Spanier wird eine große Zukunft vorausgesagt. Umso überraschender war es, als es ihn von Valencia in die Bundesliga zog.

Die Hinrunde entwickelte sich dann aber zum beiderseitigen Missverständnis. Auch wenn er primär für die U19-Bundesliga eingeplant war, hätte wohl der ein oder andere Profi-Einsatz herausspringen sollen. Dazu kam es aber erst gar nicht. Trainer Oliver Glasner fand keinerlei Verwendung für den Flügelspieler. Für die U19 traf er doppelt und bereitete einen weiteren Treffer in acht Partien vor.

Glasner nannte die Aussicht auf Einsätze Blancos "ein kompliziertes Thema". Er selbst wollte aber nicht weiter für die Jugendmannschaft aufspielen. Nun scheint es zum vorzeitigen Cut zu kommen. So berichtet die katalanische Sport, dass es ihn zurück in die spanische Heimat ziehen soll - und zwar zum FC Barcelona. Die Ablösesumme soll überschaubar sein, weitere Erfolgsboni könnten folgen.

Bei Barça soll er einen bis 2024 gültigen Vertrag unterschreiben. Zwar soll er zunächst für die zweite Mannschaft eingeplant sein, allerdings dürfte es dieses Mal bessere Aussichten auf den nächsten Schritt geben. Zumal die Barça-Reserve immerhin in der 3. spanischen Liga aktiv ist.

So bleibt das Kapitel zwischen Blanco und der Eintracht ein klassischer Fehltritt.

facebooktwitterreddit