90min
Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt vor Mega-Deal mit Pepsi

Jan Kupitz
Eintracht Frankfurt
Eintracht Frankfurt / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bei Eintracht Frankfurt gibt's bald Pepsi statt Coca-Cola. Und obendrauf fließt deutlich mehr Kohle in die Vereinskassen.


Die Bild berichtet, dass die SGE ab der kommenden Saison einen neuen Getränke-Partner bekommt. Die Zusammenarbeit mit Coca-Cola wird nach 16 Jahren beendet, stattdessen stillt dessen Konkurrent Pepsi künftig den Durst der Eintracht-Fans.

Was erstmal nach einem ziemlich unspektakulären Wechsel klingt, hat finanziell einiges zu bieten. Im besten Fall erhalten die Frankfurter in den nächsten fünf Jahren über zehn Millionen Euro von Pepsi - oder umgerechnet mehr als zwei Millionen Euro pro Saison. Ein deutlicher Sprung nach vorn, denn von Coca-Cola gab es bis dato "nur" 500.000 Euro pro Spielzeit.

Besonders interessant ist für Pepsi die Tatsache, dass im Frankfurter Stadion auch reihenweise Konzerte ausgetragen werden, weshalb das US-Unternehmen solch eine fette Summe auf den Tisch legt. In den kommenden Tagen soll der Deal offiziell bekannt gegeben werden.

Darüber hinaus konnte die Eintracht einen weiteren Premium-Partner für sich gewinnen: Laut Bild zahlt die Investment-Firma "RoboMarkets" künftig 1,5 Millionen Euro pro Saison an die SGE.

Nicht nur sportlich läufts für die Hessen in diesem Jahr wie am Schnürchen.


Alles zu Eintracht Frankfurt bei 90min

facebooktwitterreddit