Dieser Topklub hat Eintracht-Coach Glasner auf der Liste

Simon Zimmermann
Oliver Glasner hat sich in Fußball-Europa einen Namen gemacht
Oliver Glasner hat sich in Fußball-Europa einen Namen gemacht / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Viel besser könnte es für Oliver Glasner und die Frankfurter Eintracht sportlich nicht laufen. Das wird auch im restlichen Fußball-Europa registriert. Der kriselnde FC Chelsea soll bereits ein Auge auf den SGE-Coach geworfen haben.


Gute Leistungen wecken in der Fußballwelt immer Begehrlichkeiten. In Frankfurt dürfte es deshalb niemanden so wirlich überraschen, dass Oliver Glasner längst auch bei den Topklubs Europas auf der Liste steht.

In der Bundesliga führte der 48-jährige Österreicher zunächst den VfL Wolfsburg in die Champions League. Bei der SGE gewann er in der vergangenen Saison sensationell die Europa League und liegt in der laufenden Spielzeit voll auf Krus. Die Eintracht ist Tabellenvierter der Bundesliga und hat in der Königklasse den Einzug ins Achelfinale geschafft.

Konträr zum Erfolgskurs unter Glasner am Main ist die Lage bei den Blauen an der Themse. Am Donnerstagabend verlor der FC Chelsea bereits das siebte von den letzten zehn Pflichtspielen und hängt in der Permier League im Mittelfeld fest. Die hohen Erwartungen bei den Blues konnte Tuchel-Nachfolger Graham Potter bislang nicht erfüllen.

Vor allem bei den Fans steht der Trainer deshalb bereits massiv in der Kritik. Nicht auszuschließen, dass sich seine Zeit an der Stamford Bridge schnell als Missverständnis herausstellt. Potter selbst sagte jüngst: "Trainer von Chelsea zu sein, ist wohl der härteste Job im Fußball."

Chelsea hat Glasner im Blick

Ob sich Oliver Glasner diesen Job vorstellen könnte? Laut Bild haben die Blues bereits im vergangenen Spätsommer beim Österreicher vorgefühlt. Damals winkte Glasner ab, weil er mit der Eintracht unbedingt in der Champions League spielen wollte. Aktuell hegt der 48-Jährige keine Ambitionen, die SGE zu verlassen.

Doch im Fußball ändern sich Situationen bekanntlich schnell. Das weiß Glasner selbst am besten: "Wenn ich jetzt sage, ich bleibe sowieso hier - und dann kommt was Außergewöhnliches, wo vielleicht auch der Verein sagt: 'Oliver, mach‘ das...' Ich habe es in keiner Weise vor, aber es ist bei mir wie bei jedem Spieler - der Markt macht halt die Gesetze."


Alles zur Eintracht & Chelsea

facebooktwitterreddit