90min
Eintracht Frankfurt

"Die Serie A bleibt mein großer Traum": Hinteregger schwärmt von Italien - Krösche reagiert

Simon Zimmermann
Martin Hinteregger träumt von der Serie A
Martin Hinteregger träumt von der Serie A / Justin Tallis - Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Denkt Martin Hinteregger an einen Abschied von Eintracht Frankfurt? Der Österreicher spricht öffentlich über seinen großen Traum von der Serie A, Interesse aus Italien soll aktuell auch vorliegen. Warum dennoch alles für einen Verbleib bei der SGE spricht.


Martin Hinteregger ist kein Fußballprofi von der Stange. Seit Ende Januar 2019 trägt der 28-jährige Innenverteidiger das Trikot von Eintracht Frankfurt. Bei der SGE scheint der Österreicher sein Glück gefunden zu haben, von den Fans wird er liebevoll auch "Hinti-Army" genannt, ist extrem beliebt.

Sein sportlich größter Traum liegt nach eigener Aussage aber in Italien. Und von dort soll es auch Interesse geben, wie Hinteregger gegenüber der österreichischen Kronen-Zeitung bestätigte: "Die Serie A bleibt mein großer Traum. Mein Berater hat mich informiert, dass es Anfragen gibt, nicht nur aus Italien."

Bei der Eintracht steht der Linksfuß noch bis 2024 unter Vertrag. Trotz seiner starken Leistungen für die Adler und auch für Österreich bei der EM, und trotz des internationalen Interesses am Abwehrspieler, müssen die SGE-Fans keine akute Abgangssorgen haben. "Es müsste aber viel passieren, dass ich Frankfurt verlasse. Ich bin dem Klub extrem dankbar, dort fand ich wieder zu alter Stärke", sagte Hinteregger.

Krösche reagiert auf Hinteregger-Aussagen

Neu-Sportvorstand Markus Krösche will den Abwehrchef auf jeden Fall halten. "Hinti ist ein Super-Spieler, extrem wichtig für uns. Bisher ist weder von Seiten des Spielers noch von anderen Vereinen etwas an uns herangetragen worden. Wir sind froh dass Martin bei uns ist. Sobald er aus dem Urlaub zurückkommt, setzen wir uns zusammen, um auch mal Grundsätzliches zu besprechen", erklärte Krösche gegenüber der Bild.

Markus Krösche will mit Hinteregger "Grundsätzliches" besprechen
Markus Krösche will mit Hinteregger "Grundsätzliches" besprechen / ROLF VENNENBERND/Getty Images

Gut möglich, dass Gespräche über "Grundsätzliches" auch Vertragsangelegenheiten bedeuten. In Frankfurt dachte man in der jüngeren Vergangenheit darüber nach, Hintereggers Vertrag noch einmal zu verlängern und das Gehalt deutlich nach oben zu schrauben. Konkrete Gespräche darüber gab es zuletzt aber nicht mehr.

Mit seinen Aussagen über den Serie-A-Traum könnte der 28-Jährige den SGE-Bossen die Situation aber noch einmal vor Augen geführt haben. Die Eintracht dürfte großes Interesse haben, einen zufriedenen Hinteregger langfristig zu binden. Schließlich gilt er unter Neu-Coach Oliver Glasner als möglicher neuer SGE-Kapitän.

facebooktwitterreddit