Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Bayer Leverkusen

Philipp Geiger
Erwartet ein sehr schweres Auswärtsspiel: Oliver Glasner
Erwartet ein sehr schweres Auswärtsspiel: Oliver Glasner / Christof Koepsel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach dem 2:1-Auswärtserfolg im Europa-League-Halbfinale bei West Ham United steht für Eintracht Frankfurt in der Bundesliga ein schweres Auswärtsspiel auf dem Programm. Am späten Montagabend (Anpfiff 20:30 Uhr) sind die Hessen bei Bayer 04 Leverkusen zu Gast. Gegen die Werkself wird/muss Chefcoach Oliver Glasner seine Startelf fleißig umbauen.


"Auswärts bei Union ausgeklammert, ist uns der Tanz auf zwei Hochzeiten bisher gut gelungen", erklärte der Übungsleiter auf der Presserunde am Sonntagnachmittag. Das Auswärtsspiel in Leverkusen "nehmen wir sehr ernst", betonte der Österreicher, der allerdings auch keinen Hehl daraus machte, dass das Halbfinal-Rückspiel gegen West Ham United oberste Priorität genieße, "was die Belastungssteuerung angeht. Dementsprechend wird die Startaufstellung auf Donnerstag ausgerichtet sein", so Glasner.

"Gegen Bayer Leverkusen werden auch einige spielen, die am vergangenen Donnerstag gespielt haben und auch im Rückspiel spielen werden", führte der Hütter-Nachfolger weiter aus. Wichtig sei auch, im Rhythmus zu bleiben.

Der Werkself attestierte Glasner nicht nur sehr viel Speed auf den Außenbahnen. "Trotz mehreren Verletzungen verfügen sie weiterhin über einen ausgezeichneten Kader", sagte der 47-Jährige. Leverkusen spiele völlig zu Recht um die Champions-League-Startplätze mit. "Deshalb haben wir uns auf ein sehr schweres Spiel vorbereitet", gab der Eintracht-Coach zu Protokoll.

Hinteregger & Lindström fallen aus - Pause für Rode

Verzichten muss Glasner am Montagabend auf Martin Hinteregger (krank), Rafael Borré (Gelbsperre), Diant Ramaj (Aufbautraining nach Meniskus-OP), Erik Durm (Rückstand nach Magen-Darm-Infekt), Kapitän Sebastian Rode (Schonung) und Jesper Lindström, der sich gegen West Ham United eine Oberschenkelverletzung zugezogen hat.

"Er ist in intensiver medizinischer Behandlung. Bei ihm wird es für Donnerstag ein Wettlauf mit der Zeit", erklärte der Cheftrainer. Christopher Lenz trainiere zwar wieder mit der Mannschaft, "hat aber immer Schmerzen am gebrochenen Zeh, wenn er mit dem Ball oder einem Gegenspieler in Berührung kommt", so der gebürtige Salzburger.

Rafael Santos Borre
Fehlt am Montagabend gelbgesperrt: Rafael Borré / Justin Setterfield/GettyImages

In der Dreierkette vor Schlussmann Kevin Trapp wird Glasner aller Voraussicht nach zwei Veränderungen vornehmen. Während Makoto Hasebe in der Zentrale den erkrankten Hinteregger ersetzen dürfte, wird Tuta wohl für Almamy Touré in die Startelf rücken. Evan N'Dicka übernimmt erneut die linke Verteidiger-Position. Im zentralen Mittelfeld werden Kristijan Jakic und Djibril Sow erwartet. Sollte Letztgenannter eine Pause erhalten, steht Ajdin Hrustic als Alternative parat.

Dauerbrenner Filip Kostic dürfte auch in Leverkusen von Beginn an auf der linken Außenbahn auflaufen. Auf der Gegenseite könnte Timothy Chandler anstelle von Ansgar Knauff beginnen. Ragnar Ache darf sich nach fast zwei Jahren große Hoffnungen auf sein Startelf-Debüt machen. In der Offensive könnte der 23-Jährige zusammen mit Daichi Kamada und Jens Petter Hauge beginnen. Lässt Glasner mit Hauge nur einen offensiven Mittelfeldspieler starten, ist auch eine Doppelspitze mit Ache und Goncalo Paciencia denkbar.

Die voraussichtliche Eintracht-Aufstellung gegen Bayer Leverkusen im Überblick:

Trapp - Tuta, Hasebe, N'Dicka - Chandler, Sow, Jakic, Kostic - Hauge, Kamada - Ache


Alles zur Eintracht bei 90min:

Alle Eintracht-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit