Eintracht Frankfurt

Eintracht ohne Hauge - Hoffnung bei Lindström und Jakic

Jan Kupitz
Jens Petter Hauge ist verletzt
Jens Petter Hauge ist verletzt / Matthias Hangst/GettyImages
facebooktwitterreddit

Eintracht Frankfurt muss in den letzten Spielen dieses Jahres ohne Jens Petter Hauge auskommen. Besser sieht es dagegen bei Jesper Lindström und Kristijan Jakic aus.


Beim furiosen 5:2-Sieg gegen Bayer 04 Leverkusen war Hauge zur Halbzeit für den angeschlagenen Lindström in die Partie gekommen. Doch nach 18 Minuten war der Arbeitstag für den Norweger schon wieder vorbei - der Oberschenkel des jungen Flügelspielers machte Probleme.

Vor dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach (Mittwoch, 18:30 Uhr) teilte SGE-Coach Oliver Glasner mit, dass Hauge gegen die Fohlenelf sowie beim Hinrunden-Abschluss gegen Mainz fehlen wird.

"Mit Jens Petter Hauge haben wir einen Ausfall zu verkraften. Er hat eine Muskelverletzung erlitten und wird in der Hinrunde nicht mehr spielen können. Wir müssen schauen, wie es sich im Januar entwickelt", ließ Glasner zudem offen, ob der Youngster zum Rückrunden-Auftakt am 08. Januar 2022 gegen den BVB wieder mitwirken kann.

Bessere Nachrichten gibt es dagegen bei Lindström zu vermelden. Trotz seiner frühen Auswechslung kann der formstarke Däne am Mittwoch auflaufen. "Bei ihm ist alles okay", so Glasner, der auch auf einen Einsatz von Kristijan Jakic hofft. Der Sechser war gegen die Werkself umgeknickt.

"Hinter Kristijan Jakic steht noch ein kleines Fragezeichen, aber ich gehe davon aus, dass er mit im Bus sitzt. Er ist jemand, der auf die Zähne beißt", gab der Eintracht-Coach optimistisch bekannt. Ein Mitwirken des Kroaten wäre umso wichtiger, da mit Stefan Ilsanker ein potenzieller Ersatz-Kandidat passen muss: "Er wird nicht dabei sein. Er ist krank - Corona-negativ getestet - und wird nicht mitfahren."

facebooktwitterreddit