Transfer

Offiziell: Eintracht verleiht Jens Petter Hauge nach Belgien

Jan Kupitz
Jens Petter Hauge
Jens Petter Hauge / Kaz Photography/GettyImages
facebooktwitterreddit

Jens Petter Hauge verlässt Eintracht Frankfurt auf Leihbasis. Der Norweger soll in Belgien beim KAA Gent Spielpraxis sammeln.


Mit Leihgeschäften nach Belgien hat die Eintracht bereits gute Erfahrungen gemacht. Sowohl Daichi Kamada als auch Tuta tat ihr Aufenthalt in unserem Nachbarland spürbar gut, so dass sie gestärkt nach Frankfurt zurückkehrten und mittlerweile wichtige Leistungsträger des Europa-League-Champions sind.

Ein ähnliches Szenario erhoffen sich die Hessen auch bei Jens Petter Hauge, der in seinem ersten Jahr bei der Eintracht einen unglücklichen Eindruck hinterlassen hat und die Erwartungen, die mit seiner Verpflichtung von der AC Mailand einhergingen, nicht erfüllen konnte. Da die Konkurrenz in der Offensive mit Mario Götze, Lucas Alario und Randal Kolo Muani sowohl quantitativ als auch qualitativ zugenommen hat, ist es sehr gut nachvollziehbar, dass Hauge vorerst bei einem anderen Verein geparkt wird.

"Wir haben in den vergangenen Jahren sehr gute Erfahrungen damit gemacht, entwicklungsfähige Spieler nach Belgien zu verleihen", betont Sportvorstand Markus Krösche. "Jens Petter verfügt über großartige Anlagen, benötigt aber in seinem Alter regelmäßige Wettkampfpraxis. Diese kann er nun erneut auch auf internationaler Ebene sammeln, weshalb wir gemeinsam zu dem Entschluss gelangt sind, dass dieser Schritt zu diesem Zeitpunkt für ihn der richtige ist."


Alles zur SGE bei 90min:

facebooktwitterreddit