Eintracht Frankfurt mit Interesse an Ligue-1-Talent

Franz Krafczyk
Ismaël Doukouré im Zweikampf mit Kilian Mbappé
Ismaël Doukouré im Zweikampf mit Kilian Mbappé / Catherine Steenkeste/GettyImages
facebooktwitterreddit

Racing Straßburgs Innenverteidiger Ismaël Doukouré hat nach seinen letzten Auftritten in der Ligue 1 Interesse geweckt. Unter anderem die Frankfurter Eintracht soll interessiert sein.


Ein starker Auftritt gegen die Pariser könnte einen Karrieresprung bedeuten: Der 19-jährige Innenverteidiger steht plötzlich im Rampenlicht. Laut RMC Sport soll neben Frankfurt auch in den Niederlanden Interesse bestehen: Ajax Amsterdam und Feyenoord Rotterdam sollen ebenfalls einen Blick auf Doukouré geworfen haben.

Für einen Innenverteidiger ist Doukouré mit seinen 1,83 Metern nicht sonderlich groß, nichtsdestotrotz gilt er als sehr kopfballstark. Der junge Franzose wird sich in den kommenden Wochen womöglich entscheiden müssen, ob er sich in Straßburg weiterentwickeln möchte oder ob er den Sprung zu einem größeren Verein wagt, mit dem er auch im jungen Alter internationale Erfahrung sammeln könnte.

Harter Konkurrenzkampf bei der Eintracht

Doch würde Doukouré in Frankfurt überhaupt zu Einsätzen kommen? Die Position ist bei den Adlern auch nach dem Abgang von Martin Hinteregger mit sechs nominellen Innenverteidigern sehr gut besetzt. Jedoch könnte sich die Eintracht schon frühzeitig zu einem geringen Preis die Dienste des Franzosen sichern - mit Jerome Onguene steht zudem ein Verteidiger vor dem Abflug (Leihe zu RB Salzburg).

Eines ist klar: Macht Ismaël Doukouré in der Ligue 1 so weiter, dürften sich die Interessenten häufen und der Preis steigen. Die Eintracht sollte ihn also weiterhin beobachten und sich so bald wie möglich entscheiden, ob man den jungen Innenverteidiger womöglich schon in diesem Winter verpflichten möchte.


Alles zur SGE bei 90min:

facebooktwitterreddit