Eintracht Frankfurt

Vorbild Hasebe: Eintracht will mit dem Routinier erneut verlängern

Simon Zimmermann
Makoto Hasebe denkt nicht ans Karriereende
Makoto Hasebe denkt nicht ans Karriereende / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Am 18. Januar wird Makoto Hasebe 38 Jahre alt. An die Fußball-Rente scheint der Japaner aber weiter nicht zu denken. Es bahnt sich eine weitere Vertragsverlängerung bei der Frankfurter Eintracht an!


Seit 2014 trägt der Routinier bereits das SGE-Trikot. Damals war Hasebe ablösefrei vom 1. FC Nürnberg an den Main gewechselt. Und so wie es aussieht, wird der Japaner noch ein weiteres Jahr in Frankfurt dranhängen.

Wie die Bild berichtet, haben sich die SGE-Verantwortlichen bereits mit Hasebe über einen neuen Einjahresvertrag unterhalten. Demnach sei abgemacht worden, dass man die Verlängerung in den kommenden Monaten fixieren möchte.

Zu den 252 Pflichtspielen für die Eintracht sollen noch einige weitere dazukommen. Zuletzt absolvierte er gegen Mainz sein 200. Bundesliga-Spiel im SGE-Trikot.

Krösche und Glasner schwärmen von Vorbild Hasebe

Sportvorstand Markus Krösche ist jedenfalls weiter von Hasebes enormen Wert für die Mannschaft überzeugt: "Er ist besonders, gerade durch den Fitness-Zustand in seinem Alter. Ein Vollprofi! Makoto ist Vorbild für jeden unserer Spieler. Wie wichtig er als Persönlichkeit in der Mannschaft ist, sieht man schon daran, mit welcher Ruhe er unsere jungen Wilden auf dem Platz geführt hat."

Und auch Trainer Oliver Glasner hat mittlerweile erkannt, wie wichtig der Japaner für sein Team noch ist. Das habe nach Aussage des Österreichers auch an seinem Lernwillen gelegen: "Wie er auch mit 37 noch dazulernt, ist vorbildlich. Makoto hat noch mal einen ganz großen Schritt nach vorn gemacht, im Nach-vorne-Verteidigen", schwärmte Glasner.

Aus Eintracht-Sicht macht eine weitere Verlängerung mit Hasebe demnach absolut Sinn. Der Japaner ist weiterhin fit genug, um zumindest eine wichtige Rolle im Team einzunehmen, auch wenn er vielleicht nicht mehr jede Woche von Beginn an auf dem Platz stehen wird. Hasebes Ruhe und Erfahrung helfen seinen jungen Nebenleuten auf jeden Fall weiter!

facebooktwitterreddit