Eintracht Frankfurt: Gewinner und Verlierer

Adrian Huth
Frankfurts Ajdin Hrustic
Frankfurts Ajdin Hrustic / TF-Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nachdem das erste Viertel der Saison rum ist, zeigen sich nun die ersten klaren Gewinner und Verlierer der Frankfurter Mannschaft. Ein Zwischenfazit.

In der laufenden Saison kommen die Frankfurter nach neun Spieltagen nur auf zwölf Zähler. Zu Beginn der Saison sah es aus der Sicht der Frankfurter noch deutlich besser aus, als man nach dem 4. Spieltag auf Platz 4 der Liga stand und anschließend dem FC Bayern 0:5 unterlag. Es folgten 4 Unentschieden in Folge.

Dementsprechend ambivalent zeichnet sich das bisherige Bild der Frankfurter Saison. Wir haben einen Blick auf die Gewinner und Verlierer bei der SGE geworfen.

1. Verlierer der Saison 2020/2021

Ragnar Ache
Ragnar Ache / Alexander Scheuber/Getty Images

Zu den Verlierern der Frankfurter Mannschaft zählen leider auch Frankfurts Neuzugänge. Neben Ajdin Hrustic, der bis jetzt noch keine Spielzeit in der Bundesliga bekam, ist auch Ragnar Ache dabei, welcher bis jetzt nur 34 Spielminuten sammeln durfte. Aber auch Frankfurts Urgestein Timothy Chandler sammelte in der laufenden Saison nur 66 Spielminuten und er ist nicht der einzige Spieler, der einst wichtig für die Frankfurter war und nun außen vor ist: Danny da Costa, welcher in der Saison 2018/2019 noch auf die höchste Spielzeit unter den Frankfurtern kam, spielte in dieser Saison nur 190 Minuten.

2. Gewinner der Saison 2020/2021

Martin Hinteregger
Martin Hinteregger / TF-Images/Getty Images

Aber natürlich hat Frankfurts Mannschaft auch Gewinner in der Mannschaft. Neben Frankfurts Keeper Kevin Trapp, kam auch Martin Hinteregger auf 900 Spielminuten in der laufenden Saison. Frankfurts Stürmer André Silva kam auf 861 Spielminuten und erzielte im letzten Spiel gegen Union Berlin die beiden Treffer zum 2:2.

facebooktwitterreddit