Eintracht Frankfurt

Mit Kostic - ohne Younes und Ache: Eintracht gibt Europa-League-Aufgebot bekannt

Simon Zimmermann
Oliver Glasner plant in der Europa League ohne Younes und Ache
Oliver Glasner plant in der Europa League ohne Younes und Ache / Christian Kaspar-Bartke/Getty Images
facebooktwitterreddit

In der Europa-League-Gruppenphase bekommt es Eintracht Frankfurt mit Antwerpen, Fenerbahce und Olympiakos zu tun. In der durchaus anspruchsvollen Gruppe D verzichtet die SGE auf Amin Younes und Ragnar Ache.


Eintracht Frankfurt hat am Freitagnachmittag den Kader für die kommende Europa-League-Saison bekannt gegeben. Bis Mitternacht musste die SGE zuvor das Aufgebot bei der UEFA melden. 24 Spieler stehen für die Europapokal-Saison auf Eintrachts sogenannter A-Liste. Darüber hinaus dürfen bis einen Tag vor dem jeweiligen Spiel weitere Akteure von der B-Liste nominiert werden. Diese müssen jedoch besondere Kriterien erfüllen und dürfen nicht vor dem 1. Januar 2000 geboren sein.

Rode steht im EL-Aufgebot der SGE

Erfreulich aus Adler-Sicht: Kapitän Sebastian Rode wurde nominiert. Was darauf schließen lässt, dass der 30-Jährige sein Comeback noch in der Hinrunde plant. Für die K.o.-Phase hätte man Rode für das zweite Halbjahr ansonsten nachnominieren können.

Sebastian Rode, Dominik Martinovic
Rode fehlt der Eintracht nach einer erneuten Knie-OP / Alexander Scheuber/Getty Images

Younes und Ache nicht nominiert

Auffällig ist dagegen das Fehlen von zwei Spielern: Während Filip Kostic im Aufgebot steht, sucht man den Namen Amin Younes vergeblich. Der 28-Jährige stand bereits vor dem Abschied nach Arabien - der Wechsel schien aber geplatzt zu sein. Kommt es bei Younes erneut zur Kehrtwende?

Amin Younes
Macht Amin Younes doch noch den Abflug? / Lars Baron/Getty Images

Etwas überraschend nicht mit dabei ist auch Ragnar Ache. Der 23-jährige Angreifer konnte bei Olympia auf sich aufmerksam machen, scheint unter Oliver Glasner vorerst aber außen vor zu sein. Wechselkandidat Goncalo Paciencia ist dagegen dabei.

Ragnar Ache, Amaral Borduchi Iago
Ragnar Ache darf in der Europa-League-Gruppenphase nicht auflaufen / Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Das Europa-League-Aufgebot der Eintracht im Überblick:

Tor: Diant Ramaj, Kevin Trapp
Abwehr: Timothy Chandler, Erik Durm, Makoto Hasebe, Martin Hinteregger, Christopher Lenz, Evan Ndicka, Tuta, Almamy Toure, Danny da Costa
Mittelfeld: Ayman Barkok, Ajdin Hrustic, Stefan Ilsanker, Kristijan Jakic, Daichi Kamada, Filip Kostic, Jesper Lindström, Sebastian Rode, Djibril Sow
Angriff: Jens Petter Hauge, Sam Lammers, Goncalo Paciencia, Rafael Santos Borré

facebooktwitterreddit