Eden Hazard

Eden Hazard wird operiert: Nächster Rückschlag für Real-Madrid-Flop

Simon Zimmermann
Eden Hazard muss sich einer OP am Wadenbein unterziehen
Eden Hazard muss sich einer OP am Wadenbein unterziehen / Angel Martinez/GettyImages
facebooktwitterreddit

Eden Hazard wird Real Madrid erneut fehlen. Die Königlichen teilten am Freitag mit, dass dem Belgier eine Platte aus dem Wadenbein entfernt wird. Wie lange der 31-Jährige nach der OP ausfällt, ist offen.


Der Eingriff soll in den kommenden Tagen stattfinden. Dabei wird eine Osteosyntheseplatte aus dem rechten Wadenbein wieder entfernt werden. Weitere Details nannten die Königlichen in ihrem - wie immer - knappen Statement nicht.

Möglich, dass es sich um jene Platte handelt, die Hazard 2017 zu seiner Chelsea-Zeit eingesetzt worden war. Während seiner ersten Saison bei Real Madrid hatte sich der 31-Jährige an dieser Stelle erneut verletzt. Ende Februar kam ein Haarriss im rechten Wadenbein dazu, der in den USA operiert wurde.

Hazard droht Duell mit Chelsea zu verpassen

Nach zwei Spielzeiten, in denen Hazard von Verletzungen gebeutelt wurde, war er in der laufenden Saison praktisch verletzungsfrei. Zu mehr Einsatzzeiten reichte es für den Belgier dennoch nicht. Trainer Carlo Ancelotti lässt den Edeltechniker meist nur auf der Bank. Gerade mal 877 Minuten stand Hazard in dieser Spielzeit auf dem Platz, verteilt auf 22 Pflichtspiel-Einsätze (ein Tor, zwei Vorlagen).

Je nachdem, wie lange er nach der Operation pausieren muss, könnte er das Duell gegen seinen Ex-Klub Chelsea im Champions-League-Viertelfinale verpassen (6. und 12. April).


Alle News zu Real Madrid bei 90min:

Alle Real-News
Alle La Liga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit