90min
Transfer

Vlahovic auf dem Markt: Zu diesen Klubs würde der Stürmer-Shootingstar passen

Jan Kupitz
Dusan Vlahovic wird bei der Fiorentina nicht verlängern
Dusan Vlahovic wird bei der Fiorentina nicht verlängern / Gabriele Maltinti/Getty Images
facebooktwitterreddit

Achtung, liebe Topklubs: Zückt schon einmal euer Portemonnaie. Denn im kommenden Sommer kommt mit Dusan Vlahovic einer der vielversprechendsten Angreifer Europas auf den Markt!

Mit 21 Jahren steht Vlahovic noch ganz am Anfang seiner Karriere, doch schon jetzt zeigt der Serbe bei der AC Florenz Woche für Woche seine Torgefahr. In der vergangenen Serie-A-Saison gelangen Vlahovic bärenstarke 21 Buden (nur CR7, Lukaku und Muriel waren besser) und auch in dieser Spielzeit konnte der Youngster in acht Pflichtspielen schon wieder sechsmal netzen.

Ganz Europa spricht über Erling Haaland und Kylian Mbappe als die kommenden Topstürmer. But don't sleep on Vlahovic, denn dieser Knabe hat ebenfalls eine ganze Menge auf dem Kerbholz.

Im vergangenen Sommer waren bereits Atletico Madrid und Tottenham am Angreifer dran gewesen, doch die Fiorentina konnte Vlahovic von einem Verbleib überzeugen. In der Toskana hoffte man, den Serben auch zu einer Vertragsverlängerung bewegen zu können, denn sein Vertrag endet 2023.

Obwohl man für den Youngster an die finanziellen Grenzen - und darüber hinaus - gegangen wäre, muss Florenz jedoch akzeptieren, dass Vlahovic seine langfristige Zukunft woanders sieht. Rocco Commisso, der Besitzer des italienischen Traditionsklubs, bestätigte am Dienstag, dass man bei dem Star abgeblitzt ist. "Vlahovic hat unser großes Angebot zur Vertragsverlängerung nicht angenommen. Wir haben es seit Monaten versucht, aber es ist vorbei", musste Commisso ernüchtert feststellen und ergänzte, dass Vlahovic bei einer Verlängerung der bestbezahlte Spieler der Klubgeschichte geworden wäre. Nun müsse man jedoch Lösungen - sprich: einen passenden Abnehmer - finden.

Spätestens im kommenden Sommer wird Vlahovic somit auf den Markt kommen. Und angesichts seiner dann nur noch einjährigen Vertragslaufzeit dürfte er zu einem moderaten Preis zu haben sein.

Doch zu welchen Klubs würde der Shootingstar am besten passen? 90min zeigt eine Auswahl:

1. BVB

Dass sich der BVB um Vlahovic bemühen muss (und sehr wahrscheinlich auch wird), ist ein No-Brainer. Bei Haaland deuten die Zeichen bekanntlich auf einen Abschied hin - Vlahovic wäre ohne Zweifel der perfekte Nachfolger des Norwegers.

Zwar wird auch Karim Adeyemi in Dortmund gehandelt, doch beim deutschen Neu-Nationalspieler scheint der FC Bayern die besseren Karten zu haben.

2. AC Milan

Nach Jahren der Tristesse ist Milan zurück an der Spitze. Die Rossoneri verfügen über einen hochkarätigen Kader, lediglich in der Sturmspitze (und auf Rechtsaußen) fehlt es ein wenig an Qualität. Zlatan Ibrahimovic ist häufiger verletzt als fit und dürfte seine Schuhe bald an den Nagel hängen - Vlahovic wäre wie gemacht für die Mailänder und würde der Serie A erhalten bleiben.

3. FC Liverpool

Die Reds haben eine der gefährlichsten Offensivreihen Europas, doch einen echten Mittelstürmer von Weltformat sucht man bei der Klopp-Truppe vergebens. Firmino ist ein guter Arbeiter, aber kein Torjäger. Diogo Jota ist als klassischer Neuner etwas verschenkt.

Während es die Manchester-Klubs eher auf Erling Haaland abgesehen haben, könnte es der LFC bei Vlahovic versuchen. Unter Klopp würde der Serbe die nächste Entwicklungsstufe zünden.

4. PSG

Superstars, wohin man sieht. Doch sollte Kylian Mbappe PSG im kommenden Sommer verlassen, wäre ein neuer Mittelstürmer unterm Eiffelturm zwingend notwendig. Und wer würde - von Haaland mal abgesehen - besser passen als der hell leuchtende Stern der Fiorentina?

5. FC Barcelona

Ach ja, die Katalanen. Aktuell in sportlicher und finanzieller Schieflage und dennoch ein Klub, der eine gigantische Anziehungskraft hat. Erst recht für junge Stars wie Vlahovic, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen.

Sollte es Barça gelingen, die Finanzen in den Griff zu bekommen und sportlich zumindest die Champions League klarzumachen, wäre auch der stolze Klub aus Katalonien ein heißer Kandidat für einen Vlahovic-Transfer. Dort könnte er mit Pedri, Frenkie de Jong und Ansu Fati eine glorreiche Zukunft einläuten.

6. Tottenham

Die Spurs wollten Vlahovic bereits in diesem Sommer verpflichten - als Ergänzung zu und nicht als Ersatz von Harry Kane, wohlgemerkt. Die Londoner würden den Florenz-Star demnach unabhängig von Kanes Zukunft gerne in ihren Reihen haben und dürften auch 2022 mitmischen, wenn Vlahovic seinen neuen Arbeitgeber auswählen muss.

Voraussetzung, dass die Spurs eine Chance bei ihm haben, ist aber natürlich die Teilnahme am internationalen Geschäft.

facebooktwitterreddit