FC Arsenal

Vlahovic lässt Arsenal eiskalt abblitzen

Jan Kupitz
Dusan Vlahovic hat keine Lust auf Arsenal
Dusan Vlahovic hat keine Lust auf Arsenal / Nicolò Campo/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Arsenal kann seine Hoffnungen auf einen Transfer von Dusan Vlahovic wohl begraben. Der Angreifer hat schlichtweg keine Lust auf die Gunners.


Durch die Ankündigung, seinen bis 2023 datierten Vertrag bei der AC Florenz nicht verlängern zu wollen, hat Dusan Vlahovic reihenweise Interessenten auf den Plan gerufen. Der Serbe, der als der vielversprechendste Angreifer der gesamten Serie A gilt, wird die Fiorentina spätestens im kommenden Sommer, womöglich aber schon in diesem Winter verlassen.

Mit dem FC Arsenal hat sich ein interessierter Klub bereits in Stellung gebracht. Laut Gianluca Di Marzio, Transferexperte von Sky Italia, würden die Londoner im Januar stolze 80 Millionen Euro auf den Tisch legen, um Vlahovic unter Vertrag zu nehmen. Für die Fiorentina wäre das ein Segen, trotz der ungünstigen Vertragslage noch eine solch stolze Summe zu kassieren.

Das Problem: Vlahovic denkt offenbar gar nicht daran, sich den Gunners anzuschließen. Di Marzio berichtet, dass das Management des Angreifers nicht einmal den Hörer abnimmt, um mit den Verantwortlichen des Premier-League-Klubs zu sprechen. Dabei würden die Gunners dem 21-Jährigen gerne ihre Visionen und ihr Projekt vorstellen.

Dumm gelaufen, wie es scheint.

Der Transferexperte mutmaßt, dass stattdessen ausgerechnet Erzrivale Tottenham ein attraktiverer Verein für Vlahovic ist. Die Spurs stehen sportlich zwar nicht besser da, haben mit Antonio Conte aber ein Faustpfand hinzugewonnen, das für große Ambitionen steht. Zudem gilt Juventus Turin als sehr interessiert - die Bianconeri könnten jedoch nicht annähernd die Summe stemmen, die die Premier-League-Klubs zahlen würden.

facebooktwitterreddit