90min

Durchbruch: Barça einigt sich auch mit den Spielern über einen Gehaltsverzicht

Nov 28, 2020, 10:56 AM GMT+1
Soccrates Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Barcelona befindet sich wie viele andere Klubs aufgrund der Corona-Krise finanziell in der Bredouille. Deshalb nahm die Vereinsführung kürzlich mit den Spielern der Profi-Mannschaft erneut die Verhandlungen über einen weiteren Gehaltsverzicht auf. Nach Angaben übereinstimmender Berichte konnten sich die Parteien nun auf einen Kompromiss einigen, der den Klub vor dem finanziellen Ruin bewahrt.

Dies hat mittlerweile auch der Verein bestätigt. Die ursprüngliche Deadline für eine Einigung über einen Gehaltsverzicht wurde eigentlich bereits seit zwei Wochen überschritten, nun haben die Partien aber doch noch einen Kompromiss gefunden.

Der FC Barcelona muss angeblich 190 Millionen Euro einsparen, um einen Konkurs im Januar 2021 abzuwenden. Der offiziellen Vereinsmitteilung zufolge wird der Klub in dieser Saison 122 Millionen Euro an Grundgehalt einsparen. Der Verein will zudem variable Zahlungen in Höhe von 50 Millionen Euro auf die nächsten drei Jahre verteilen.

Im Verlaufe des Tages vermeldete zudem Mundo Deportivo, dass das Trainerteam einem Gehaltsverzicht ebenfalls zugestimmt hat. Letzte Details über die Gehaltseinsparungen mit den Spielern und Trainern müssen noch ausgehandelt werden, die grundsätzlichen Punkte stehen aber bereits.

facebooktwitterreddit