90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Diese zehn Bundesliga-Neuzugänge könnten die Saison 20/21 rocken

Jude Bellingham
Jude Bellingham verspricht einiges für die kommende Saison | DeFodi Images/Getty Images

In wenige Tagen ist es soweit: Die Bundesliga öffnet wieder ihre Tore - jedenfalls für die Zuschauer am Monitor. Wie viele Fans letztendlich in den Genuss des Stadonerlebnisses kommen können, ist derzeit noch unklar. Dabei gibt es einige vielversprechende neue Gesichter zu bestaunen, die in der kommenden Spielzeit für Aufsehen sorgen können.

Wir haben für euch zehn Bundesliga-Neuzugänge im Kurz-Portrait, die das Potenzial haben, kräftig in der Saison 20/21 einzuschlagen:

Die Übersicht zeigt, dass Alter oder Ablösesumme nicht unbedingt mit den Erwartungen an die einzelnen Spieler gekoppelt sind. Zudem sei erwähnt, dass auch der vorherige Kader wenig entscheidend sein muss, da Borussia Dortmund UND Hertha BSC jeweils zweimal vertreten sind.

Es sind (fast) nur Spieler vertreten, die noch keinen Einsatz in der Bundesliga vorweisen können, einzig Hannes Wolf durfte schon in der höchsten Spielklasse Deutschlands auflaufen - allerdings nur insgesamt 50 Minuten.

Einige der Spieler sind zwar zum Saisonstart fraglich, jedoch werden sie in den kommenden Wochen für ihre jeweiligen Klubs auflaufen.

10. Robert Gumny - FC Augsburg

Robert Gumny
Robert Gumny soll die rechte Augsburger Seite beleben. | TF-Images/Getty Images

Der 22-jährige polnische U-Nationalspieler soll dem FC Augsburg auf der rechten Außenbahn helfen. Für zwei Milionen Euro holte man den Außenverteidiger in diesem Sommer von Lech Posen und erhofft sich, die zuletzt wenig stabile Seite zu stärken.

9. Guus Til - SC Freiburg

Guus Til
Guss Til soll in Freiburg die Fäden ziehen | Epsilon/Getty Images

Der 22-jährige Holländer wechselte erst vor einem Jahr vom AZ Alkmaar zu Spartak Moskau. Die Russen ließen sich den Regisseur satte 16 Millionen Euro kosten, doch so richtig glücklich wurde Til nicht in Moskau.

Glück für den SC Freiburg, der den Spielmacher nun für eine Saison ausleihen konnte und damit seit langer Zeit mal wieder einen echten Zehner begrüßen kann.

8. Deyovaisio Zeefuik - Hertha BSC

Deyovaisio Zeefuik
Deyovaisio Zeefuik will sich in Berlin beweisen | DeFodi Images/Getty Images

Vier Millionen Euro ließ sich die Hertha in diesem Sommer den Wechsel von Zeefuik kosten. Nachdem Altmeister Pekarik in die Jahre gekommen ist und Klünter nicht überzeugen konnte, wollen die Berliner nun mit Zeefuik einen temporeichen Rechtsverteidiger aufstellen.

Der 22-jährige Holländer wird sicherlich nicht lange brauchen, um zu beweisen, dass er eine Verstärkung sein kann.

7. Reinier - Borussia Dortmund

Reinier Jesus Carvalho
Reinier erweitert Favres Optionen | DeFodi Images/Getty Images

Real Madrid zahlte Anfang 2020 satte 30 Millionen Euro für den Brasilianer, allerdings will man ihn nun erstmal für zwei Jahre per Leihe bei Borussia Dortmund "parken".

Wenn der 18-Jährige seine Position beim BVB finden kann, wird er in der kommenden Saison für einige Highlights sorgen.

6. Tanguy Nianzou - FC Bayern

FBL-GER-BUNDESLIGA-BAYERN MUNICH-TRAINING
Tanguy Nianzou ist eine Investition in die Zukunft | CHRISTOF STACHE/Getty Images

Der 18-jährige Franzose gilt als herausragendes Innenverteidiger-Talent und könnte die Zukunft des FC Bayern auf dieser Position mitgestalten.

Ablösefrei konnte das Pariser Eigengewächs nach München gelotst werden und wird dort bis 2024 unter Vertrag stehen. Womöglich kann er schon in der kommenden Saison zeigen, was er drauf hat.

5. Hee-chan Hwang - RB Leipzig

FBL-GER-CUP-NUREMBERG-LEIPZIG
Hee-chan Hwang will Timo Werner beerben | ANDREAS GEBERT/Getty Images

Der 24-jährige Südkoreaner spielte zwar schon für den HSV, allerdings in der zweiten Liga. In der abgelaufenen Saison gelang ihm der Durchbruch in Salzburg und nun ist er in der Bundesliga bei RB Leipzig gelandet.

Zwar wird er nicht auf Anhieb die Quoten seines Vorgängers Timo Werner erreichen, aber ein großes Potenzial hat er in jedem Fall. Die von Leipzig für ihn gezahlten 15 Millionen Euro werden sich rentieren!

4. Tahith Chong - SV Werder Bremen

Tahith Chong
Tahith Chong wird Bremens Angriff ankurbeln | DeFodi Images/Getty Images

Der 20-jährige Holländer gilt als Riesentalent und wird Werder Bremen in der Offensive gut tun. Für ein Jahr konnten sich die Hanseaten Chongs Dienste von Manchester United leihen.

Mit Tempo und Zielstrebigkeit wird er in der kommenden Saison seinen Bekanntheitsgrad erhöhen, bevor es für ihn wohl wieder zurück nach England gehen wird.

3. Lucas Tousart - Hertha BSC

Lucas Tousart
Lucas Tousart wird das Aushängeschild des Berliner Spiels | Martin Rose/Getty Images

Der eigentliche Halbfinalist der abgelaufenen Champions League verließ jedoch schon nach dem Achtelfinale Olympique Lyon, um sich voll auf die Aufgabe bei Hertha BSC zu fokussieren.

Der tiefer stehende Spielmacher wird der Fixpunkt der im Umbruch befindlichen Berliner sein und die für den 23-jährigen Franzosen gezahlten 25 Millionen Euro rechtfertigen.

2. Hannes Wolf - Borussia Mönchengladbach

Hannes Wolf
Hannes Wolf geht in der kommenden Saison steil | Lars Baron/Getty Images

Der 21-jährige Österreicher kam bei RB Leipzig nur zu 50 Einsatzminuten in der abgelaufenen Bundesliga-Saison. Bei Borussia Mönchengladbach wird er jedoch voll einschlagen.

Denn jetzt ist er wieder mit seinem Salzburger Mentor Marco Rose vereint und wird das in ihn gesetzte Vertrauen definitiv zurück zahlen.

1. Jude Bellingham - Borussia Dortmund

Jude Bellingham
Jude Bellingham wird nicht nur den BVB begeistern | Lars Baron/Getty Images

Die Nummer eins dieser Liste ist Jude Bellingham. Der erst 17-jährige Engländer deutete bereits in den Testspielen und im Pokal an, dass er wie ein alter Hase agiert.

Borussia Dortmund und die Bundesliga werden große Freude an dem Mitttelfeldspieler haben!