Diese Ex-Dortmunder sind aktuell vereinslos

Jan Kupitz
Moritz Leitner
Moritz Leitner / Boris Streubel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ein Wechsel zum BVB gilt für viele Spieler als das Highlight ihrer Karriere - viele größere Klubs als Borussia Dortmund gibt es schließlich nicht. Nach dem Abschied aus dem Pott fällt es jedoch nicht immer allen Spielern leicht, woanders wieder Fuß zu fassen.

90min zeigt drei Ex-Dortmunder, die aktuell ohne Verein sind:

1. Milos Jojic

Milos Jojic
Milos Jojic / PATRIK STOLLARZ/GettyImages

Jojic war im Januar 2014 von Partizan Belgrad zum BVB gewechselt und absolvierte insgesamt 29 Pflichtspiele (vier Tore, ein Assist) für Schwarzgelb.

Weil er in Dortmund nicht über die Rolle des Reservisten hinaus kam, wechselte er 2015 zum 1. FC Köln. Dort blieb er drei Jahre, ehe er sich in die Türkei zu Basaksehir verabschiedete.

Wirklich rund lief es für Jojic in der Süper Lig aber nicht, weshalb erst eine Leihe zum Wolfsberger AC und 2020 der Wechsel zu Partizan folgten.

Bei den Serben wurde sein auslaufender Vertrag nicht verlängert, weshalb der 30-Jährige seit Sommer 2022 ohne Arbeitgeber ist. In seinem Alter sollte sich aber eigentlich ein Klub finden lassen... so schlecht waren seine Leistungen in der Bundesliga schließlich nun auch wieder nicht.

2. Felipe Santana

Felipe Santana
Felipe Santana / Boris Streubel/GettyImages

Ein paar Jährchen mehr auf dem Buckel hat Felipe Santana, der mittlerweile 36 Lenzen zählt und schon seit Januar 2022 vereinslos ist.

Davor war der Brasilianer, der sich mit seinem Tor gegen Malaga in der BVB-Historie verewigt hat, in seiner Heimat bei Chapecoense und Atletico Mineiro aktiv gewesen.

Ein wenig Unmut der BVB-Anhänger hatte sich Santana zugezogen, als er die Borussia 2013 nach fünf gemeinsamen Jahren ausgerechnet zum FC Schalke verlassen hat. Bei S04 lief es für den baumlangen Verteidiger jedoch weniger gut.

Nach seinem Schalke-Wechsel folgten eine Leihe zu Olympiakos Piräus und ein Wechsel zu Kuban Krasnodar, bevor Santana 2017 in seine Heimat zurückging.

3. Moritz Leitner

Moritz Leitner
Moritz Leitner / Simon Hofmann/GettyImages

Als hoch gepriesenes Talent entschied sich Moritz Leitner 2011, den TSV 1860 München zu verlassen und den großen Schritt zum BVB zu wagen. Erleichtert werden sollte ihm die Umstellung durch eine zwischenzeitliche Leihe zum FC Augsburg.

Der ganz große Hit wurde Leitner im BVB-Dress aber nicht. Der Mittelfeldspieler bestritt insgesamt 67 Partien für die Dortmunder, konnte den Erwartungen, die mit seiner Verpflichtung einher gegangen waren, nie gerecht werden.

Nachdem Leitner zwischenzeitlich auch zum VfB Stuttgart ausgeliehen gewesen war, erfolgte 2016 der Wechsel zu Lazio Rom. Dort konnte der gebürtige Münchener seine Karriere aber auch nicht in Schwung bringen, weshalb es ein halbes Jahr später schon wieder zum FC Augsburg ging.

Von dort wurde Leitner erst an Norwich City verliehen, das ihn später auch fest verpflichtete. Auf der Insel erlebte er die vermutlich beste Zeit seiner Karriere.

2021 entschied sich Leitner für den Wechsel zum FC Zürich, wo er jedoch nur ein Jahr blieb. Heute, im Alter von 30 Jahren, steht das einstige Top-Talent ohne Verein da.


Alles zum BVB bei 90min:

facebooktwitterreddit