90min

Diese Bundesliga-Stars haben den größten Toranteil ihrer Klubs

Janne Negelen
Nov 23, 2020, 11:08 AM GMT+1
Nach den Toren wäre Silva Frankfurts wichtigster Mann
Nach den Toren wäre Silva Frankfurts wichtigster Mann | Maja Hitij/Getty Images
facebooktwitterreddit

In der bisherigen Bundesliga-Saison ließen sich schon einige Phänomene feststellen. Seit dem Start kann man unter anderem erkennen, dass einige Klubs enorm abhängig von ihren Angreifern sind. Nicht wenige Stürmer erzielten einen wesentlichen Anteil der Tore selbst.

Das sind die Spieler mit dem größten Toranteil ihres Klubs:

18. Angelino & Poulsen - RB Leipzig: 3 von 16 Toren (18,8%)

Angelino ist einer der torgefährlichsten Leipziger
Angelino ist einer der torgefährlichsten Leipziger | DeFodi Images/Getty Images

Den Anfang macht RB Leipzig. Die Torschützen der Sachsen setzen sich aus einigen Namen zusammen. Am erfolgreichsten waren allerdings Angreifer Yussuf Poulsen und Abwehrspieler Angelino. Die Breite im Kader spricht für die Ausgeglichenheit des Tabellenvierten.

17. Silas, Gonzalez & Kalajdzic - VfB Stuttgart: 3 von 16 Toren (18,8%)

Wamangituka ist nur einer von vielen Torschützen beim VfB
Wamangituka ist nur einer von vielen Torschützen beim VfB | TF-Images/Getty Images

Beim VfB Stuttgart sind es bei 16 Treffern ebenfalls drei Torjäger, die es auf die gleiche Anzahl bringen. Sowohl Nicolas Gonzalez, Sasa Kalajdzic als auch Silas Wamangituka bringen es in der noch jungen Saison auf jeweils drei Treffer, was je 18,8% der VfB-Treffer entspricht.

16. Fünf Spieler - Arminia Bielefeld: 1 von 5 Toren (20%)

Der Arminia mangelt es noch an Torgefährlichkeit
Der Arminia mangelt es noch an Torgefährlichkeit | Pool/Getty Images

Gerade einmal fünf Treffer hat die Arminia in dieser Saison erzielt. Dabei stellt der Aufsteiger vier Torschützen, die immerhin wenigstens einmal stachen. Ritsu Doan, Sven Schipplock, Cebio Soukou und Joan Edmundsson sorgten bisher für die wenigen Highlights.

15. Kruse - Union Berlin: 4 von 18 Toren (22,2%)

Kruse ist längst Unions wichtigster Spieler
Kruse ist längst Unions wichtigster Spieler | Lars Baron/Getty Images

Trotz einiger Startprobleme konnte Max Kruse die Offensive von Union Berlin richtig befeuern. Die Köpenicker trafen insgesamt schon 18 Mal und stellen eine der besten Offensivreihen. Der bärenstarke Neuzugang hat dazu vier Treffer beigetragen.

14. Andersson & Drexler - 1.FC Köln: 2 von 8 Toren (25%)

Andersson war unter anderem per Elfmeter erfolgreich
Andersson war unter anderem per Elfmeter erfolgreich | DeFodi Images/Getty Images

Die Kölner hadern in dieser Saison noch mit einigen Hürden. Unter anderem strahlt die Offensive nicht die erhoffte Gefahr aus. Immerhin konnten sich Sebastian Anderson und Dominick Drexler jeweils zwei Mal in die Torschützenliste eintragen.

13. Caligiuri & Hahn - FC Augsburg: 3 von 10 Toren (30%)

Caligiuri ist der Mann für die wichtigen Tore
Caligiuri ist der Mann für die wichtigen Tore | Lars Baron/Getty Images

Die Augsburger können auf einen gelungenen Saisonstart zurückblicken. Vor dem gegnerischen Kasten zeigten sich die Fuggerstädter durchaus gefährlich. Daniel Caligiuri und Andre Hahn verbuchten dabei die meisten Treffer.

12. Stindl - Gladbach: 4 von 13 Toren (30,8%)

Lars Stindl sagt, wo's lang geht
Lars Stindl sagt, wo's lang geht | DeFodi Images/Getty Images

Bei Borussia Mönchengladbach teilten sich die Spieler ebenfalls fleißig in das Toreschießen ein. Den größten Anteil der Mannschaftstreffer hat allerdings Lars Stindl aufzuweisen. Mit seinen vier Toren ist er einer der beständigsten Fohlen.

11. Lewandowski - 11 von 28 Toren (39,3%)

Lewandowski trifft oft, kann sich aber auch auf seine Mitspieler verlassen
Lewandowski trifft oft, kann sich aber auch auf seine Mitspieler verlassen | Alexander Hassenstein/Getty Images

Zu Lars Stindl klafft nun eine gewaltige Lücke. Knapp unter 40 Prozent der Tore erzielte Robert Lewandowski für die Bayern. Mit elf Treffern führt er die Torschützenliste an. Doch auch seine Mitspieler sorgten bekanntlich schon für einige Torreigen.

10. Uth - FC Schalke: 2 von 5 Toren (40%)

Uth durfte bisher zwei Mal jubeln
Uth durfte bisher zwei Mal jubeln | Pool/Getty Images

Fünf Treffer sind nach den ersten acht Spieltagen kaum bundesligatauglich. Schalke 04 steckt in der Krise und hat vor allem offensiv Problem. Mark Uth kann mit seinen zwei Treffern zumindest nicht als Hauptproblem ausgemacht werden.

9. Füllkrug - Werder Bremen: 4 von 10 Toren (40%)

Trotz Verletzungspause ist Füllkrug Werders Torjäger
Trotz Verletzungspause ist Füllkrug Werders Torjäger | Adam Pretty/Getty Images

Niclas Füllkrug ist der erhoffte Knipser bei Werder Bremen. Zwar verpasste der Angreifer die letzten Spiele, dennoch führt er mit vier Treffern die interne Torschützenliste an. Die anderen Treffer werden unter vier anderen Spielern aufgeteilt.

8. Cunha - Hertha BSC: 6 von 15 Toren (40%)

Cunha ist der Zielspieler in Herthas Offensivreihe
Cunha ist der Zielspieler in Herthas Offensivreihe | Pool/Getty Images

Die Hertha kann sich nach einem holprigen Start bei Matheus Cunha bedanken, dass nicht noch mehr Punkte liegen gelassen wurden. Der Brasilianer erzielte bis dato sechs Buden und ist damit der erfolgreichste Angreifer der Berliner.

7. Alario - Bayer Leverkusen: 7 von 16 Toren (43,8%)

Alario zeigte sich überraschend torfreudig
Alario zeigte sich überraschend torfreudig | DeFodi Images/Getty Images

Bayer Leverkusen ist aktuell nicht zwangsläufig von Lucas Alario abhängig. In den letzten Wochen traf der Argentinier aber einfach, wie er wollte. Damit stehen seine sieben Tore zu Buche, die ihn auf Platz Fünf der Torschützenliste führen.

6. Weghorst - VfL Wolfsburg: 4 von 9 Toren (44,4%)

Am Wochenende traf Wout Weghorst erneut zum 1:0
Am Wochenende traf Wout Weghorst erneut zum 1:0 | DeFodi Images/Getty Images

Der VfL Wolfsburg glänzte in dieser Saison nicht unbedingt mit offensiven Gala-Auftritten. Wenn vorne mal was gehen sollte, muss Wout Weghorst meist beteiligt sein. Ohne den Niederländer wären die Wölfe vermutlich aufgeschmissen.

5. Petersen - SC Freiburg: 4 von 9 Toren (44,4%)

Nur ein Treffer von Petersen verhalf Freiburg zum Sieg
Nur ein Treffer von Petersen verhalf Freiburg zum Sieg | DeFodi Images/Getty Images

Einen gleichen Anteil an Toren kann Nils Petersen für den SC Freiburg aufweisen. Die Breisgauer haben in dieser Saison noch mächtig zu kämpfen. Die vier Tore des Superjokers brachten den Sport-Club noch nicht allzu viel voran.

4. Silva - Eintracht Frankfurt: 5 von 11 Toren (45,5%)

Silva ist Frankfurts Lebensversicherung
Silva ist Frankfurts Lebensversicherung | Mika Volkmann/Getty Images

In den vergangenen Jahren überzeugte Eintracht Frankfurt mit vielen torgefährlichen Angreifern. In dieser Saison ist es aber vor allem Andre Silva, der die Verantwortung angenommen hat. Von seinen Teamkollegen muss er noch mehr Unterstützung erhalten.

3. Kramaric - TSG Hoffenheim: 7 von 14 Toren (50%)

Kramaric traf bisher in jedem Einsatz
Kramaric traf bisher in jedem Einsatz | Matthias Hangst/Getty Images

Bei der TSG Hoffenheim läuft es - allerdings nur, wenn Andrej Kramaric auf dem Platz steht. Der Kroate verpasste schon vier Spiele, traf dennoch sieben Mal. Ohne den Angreifer holte die TSG erst einen Punkt.

2. Haaland - Borussia Dortmund: 10 von 20 Toren (50%)

Haaland ist weiterhin bärenstark unterwegs
Haaland ist weiterhin bärenstark unterwegs | DeFodi Images/Getty Images

Mit seinen zehn Saisontreffern taucht auch Erling Haaland selbstverständlich weit vorne in dieser Liste auf. Der Rest der Dortmunder Offensive ist keinesfalls harmlos. Der Norweger ist bisher aber einfach eine Klasse für sich.

1. Mateta - Mainz 05: 7 von 10 Toren (70%)

Mateta hat den höchsten Toranteil der Liga
Mateta hat den höchsten Toranteil der Liga | DeFodi Images/Getty Images

Mainz feierte am Wochenende den ersten Saisonsieg. Quasi typisch reichte es nur durch einen Dreierpack von Jean-Philippe Mateta zu den wichtigen Punkten. Selten war eine Mannschaft so sehr von einem Angreifer abhängig. Ganz 70 Prozent der Treffer gehen auf den Franzosen zurück.

facebooktwitterreddit