90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Die Zuschauertabelle bei Sky der Bundesliga-Saison 2019/20

Sport-Club Freiburg v SC Paderborn 07 - Bundesliga
Die Zuschauerdaten von sky sind offiziell | TF-Images/Getty Images

Für den Übertragungsdienst sky ist die Bundesliga-Saison zu Ende. Nach einer langen Spielzeit und der einschneidenden Coronakrise lohnt ein Blick auf die Zuschauertabelle. Denn die einzelnen Bundesligisten erreichten immer wieder unterschiedliche Anzahlen an Zuschauern an den Bildschirmen. Auf dem Thron gibt es dennoch einen unangefochtenen Spitzenreiter.

Der Branchendienst meedia beschäftigt sich mit der Auswertung von großen Mengen an Daten im Bereich Telekommunikation. Für diese Saison erstellte das Wirtschaftsblatt eine Zuschauertabelle auf Basis der Daten von sky. Dabei fließen nicht nur Einzelspiele, sondern auch die Konferenz zu gewissen Teilen ein.

1. Bayern München - 1,17 Millionen Zuschauer im Durchschnitt

Mickaël Cuisance
Bayern München zog die meisten Zuschauer an | Stuart Franklin/Getty Images

Vergleich zur Vorsaison: +0,14 Millionen (+14,1%)

Wie im Vorjahr setzt sich Bayern München an die Spitze der TV-Tabelle. Im Schnitt verfolgten 1,17 Millionen Menschen die Spiele der Bayern. Auch am zuschauerreichsten Duell war der Rekordmeister beteiligt: Gegen den BVB schauten über 2,1 Millionen zu.

2. Borussia Dortmund - 0,91 Millionen Zuschauer

FBL-GER-BUNDESLIGA-DORTMUND-HOFFENHEIM
Borussia Dortmund konnte keinen Boden gut machen | INA FASSBENDER/Getty Images

Vergleich zur Vorsaison: +0,04 Millionen (+5,1%)

Borussia Dortmund findet sich auf dem zweiten Platz ein. Eine ähnliche Einschaltquote wie im Vorjahr bringt den BVB immerhin näher an die Millionenmarke.

3. FC Schalke 04 - 0,63 Millionen Zuschauer

Nassim Boujellab
Schalkes konstante Zuschauerzahlen sind eine große Überraschung | Pool/Getty Images

Vergleich zur Vorsaison: +0,01 Millionen (+0,5%)

Trotz einer katastrophalen Saison verbucht Schalke 04 keine Zuschauereinbußen. Der Anteil stieg im Vergleich zur Vorsaison noch etwas. Den dritten Platz könnten die Königsblauen aber bald abgeben.

4. Borussia Mönchengladbach - 0,56 Millionen Zuschauer

Breel Embolo
Gladbach ist weiter auf dem Vormarsch | Lars Baron/Getty Images

Vergleich zur Vorsaison: +0,06 Millionen (+12,6%)

Borussia Mönchengladbach macht im nationalen Ranking zwei Plätze gut und kann sich über steigende Quoten freuen. Die vorher 500.000 Zuschauer konnten im Schnitt noch einmal deutlich angehoben werden.

5. Eintracht Frankfurt - 0,53 Millionen Zuschauer

David Abraham, Jonathan de Guzman, Danny da Costa
Eintracht Frankfurt muss ein Minus hinnehmen | Pool/Getty Images

Vergleich zur Vorsaison: -0,02 Millionen (-3,3%)

Eintracht Frankfurt verlor dagegen einen Teil der Zuschauer. Nur noch knapp eine halbe Millionen Zuschauer verfolgten die Spiele der Adler. Von der SGE wurden aber auch die wenigsten Ligaspiele (26) von sky übertragen.

6. Werder Bremen - 0,51 Millionen Zuschauer

SV Werder Bremen v 1. FC Koeln - Bundesliga
Werder konnte die Zuschauereinbußen klein halten | Oliver Hardt/Getty Images

Vergleich zur Vorsaison: -0,03 Millionen (-6,0%)

Für Werder Bremen geht es in diesem Jahr auf den sechsten Platz. Auch hier waren die Einbußen kaum zu verhindern. Der monatelange Abstiegskampf zehrte auch an den Zuschauern.

7. 1. FC Köln - 0,48 Millionen Zuschauer

1. FC Koeln v Eintracht Frankfurt - Bundesliga
Nach dem Aufstieg ging es für die Kölner direkt weit nach oben | Pool/Getty Images

Vergleich zur Vorsaison: /

In der ersten Saison seit dem Wiederaufstieg kann der 1. FC Köln gleich wieder oben in der TV-Tabelle mitspielen. Auf Anhieb schauten im Schnitt 480.000 Fans zu. Die Tendenz ist für die kommenden Jahre steigend.

8. RB Leipzig - 0,48 Millionen Zuschauer

FC Augsburg v RB Leipzig - Bundesliga
RB Leipzig konnte sich bei den Zuschauern weiter etablieren | Alexander Hassenstein/Getty Images

Vergleich zur Vorsaison: +0,04 Millionen (8,3%)

RB Leipzig ist weiter auf dem Vormarsch. Erneut verzeichnen die Sachsen in Sachen Zuschauer ein Plus. Die populärsten Teams sind bald in Reichweite.

9. Fortuna Düsseldorf - 0,44 Millionen Zuschauer

Uwe Rosler
Trotz des Abstiegs verzeichnet die Fortuna ein Plus | Maja Hitij/Getty Images

Vergleich zur Vorsaison: +0,07 Millionen (19,2%)

Traditionsklub Fortuna Düsseldorf muss den bitteren Abstieg hinnehmen. Dennoch gab es ein großes Plus. 19,2% mehr Menschen verfolgten die Spiele der bald zweitklassigen F95.

10. Hertha BSC - 0,43 Millionen Zuschauer

Dodi Lukebakio
Auch die Hertha verzeichnete einen Zuwachs | Pool/Getty Images

Vergleich zur Vorsaison: +0,04 Millionen (10,4%)

Hertha BSC trat dagegen etwas auf der Stelle. Der zehnte Rang war den Berlinern nicht zu nehmen. Immerhin gibt es einen kleinen Zuwachs von etwa 40.000 Beobachtern pro Partie.

11. Bayer Leverkusen - 0,36 Millionen Zuschauer

Bayer 04 Leverkusen v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga
Der sportliche Erfolg brachte Leverkusen keine neuen Zuschauer | Pool/Getty Images

Vergleich zur Vorsaison: -0,09 Millionen (-20,1%)

Überraschend muss Bayer Leverkusen große Verluste wegstecken. Die Werkself machte das größte Minus und verlor fast 0,1 Millionen Zuschauer pro Partie. Die Gründe für den Rückgang bleiben wohl unerklärt.

12. 1. FC Union Berlin - 0,35 Millionen Zuschauer

Suleiman Abdullahi
Der Neuling feierte eine starke Premiere | Maja Hitij/Getty Images

Vergleich zur Vorsaison: /

Mit etwa 350.000 Zuschauern pro Partie kann Union Berlin einen enorm hohen Wert vorweisen. Selten erreichen die Bundesliga-Neulinge so viel Popularität.

13. FC Augsburg - 0,34 Millionen Zuschauer

Felix Brych, Philipp Max
Der FCA machte einen riesigen Sprung | Alexander Hassenstein/Getty Images

Vergleich zur Vorsaison: +0,13 Millionen (65,1%)

Einen enormen Sprung machte der FC Augsburg, der zum Ende der vergangenen Saison noch auf dem 18. Platz in dieser Liste stand. Mit einer Steigerung von über 65% konnten die Fuggerstädter deutlich mehr Zuschauer anziehen.

14. VfL Wolfsburg - 0,32 Millionen Zuschauer

Oliver Glasner
Für Wolfsburg ging es aufwärts | Stuart Franklin/Getty Images

Vergleich zur Vorsaison: +0,07 Millionen (28,7%)

Auch der VfL Wolfsburg macht einen gewaltigen Satz. Mit 70.000 mehr Zuschauern pro Partie ist in diesem Jahr der 14. Rang erreicht. Im Vorjahr waren die Wölfe da noch Vorletzter.

15. Mainz 05 - 0,32 Millionen Zuschauer

Robin Quaison
Mainz muss kleine Verluste hinnehmen | Alex Grimm/Getty Images

Vergleich zur Vorsaison: -0,02 Millionen (-6,6%)

Kleinere Verluste bedeuten für Mainz 05 das Abrutschen auf den 15. Platz. Der FSV musste kaum etwas einbüßen, die Konkurrenz legte aber deutlich zu.

16. TSG Hoffenheim - Millionen Zuschauer

Borussia Dortmund v TSG 1899 Hoffenheim - Bundesliga
Trotz der guten Saison erreichen die Hoffenheimer nur wenige Zuschauer | Martin Rose/Getty Images

Vergleich zur Vorsaison: -0,01 Millionen (-0,1%)

Die TSG Hoffenheim bleibt weiterhin ein Problemkind der Übertragungen. Trotz teils hochattraktiven Fußballs sind es nicht einmal 300.000 Menschen, die die Duelle der TSG verfolgen. Insgesamt gab es in dieser Saison sogar ein Minus.

17. SC Paderborn 07 - 0,28 Millionen Zuschauer

FBL-GER-BUNDESLIGA-FRANKFURT-PADERBORN
Paderborn steht auch in Sachen Zuschauer ganz unten | DANIEL ROLAND/Getty Images

Vergleich zur Vorsaison: /

Wie zu erwarten reiht sich auch Aufsteiger Paderborn in den unteren Regionen ein. Der Sport-Club begeisterte mit Kampf und Einsatz, zog aber nur 280.000 Zuschauer an.

18. SC Freiburg - 0,24 Millionen Zuschauer

Sport-Club Freiburg v FC Schalke 04 - Bundesliga
Freiburg verzeichnet die wenigsten Zuschauer | Pool/Getty Images

Vergleich zur Vorsaison: -0,03 Millionen (-12,7%)

Der SC Freiburg muss sich in dieser Saison mit dem letzten Rang zufrieden geben. Die nationale Brisanz ist bei den Spielen der Breisgauer wohl nicht wirklich gegeben.