"Quäntchen Glück auf unserer Seite": Die Stimmen zum Schalke-Sieg über Bochum

Henry Einck
VfL Bochum 1848 v FC Schalke 04
VfL Bochum 1848 v FC Schalke 04 / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Schalke 04 hat wieder gute Karten im Abstiegskampf. Den Knappen gelang am Samstagnachmittag ein umkämpfter 2:0-Sieg über den VfL Bochum. Nach der Partie äußerten sich Thomas Reis, Ralf Fährmann und Moritz Jens zum wichtigen Sieg im Abstiegskrimi.

Thomas Reis

"Wir sind sehr froh, dass wir das nächste Schicksalsspiel, was uns heute angedichtet worden ist, gewonnen haben. Wir kamen nicht gut ins Spiel, was auch am VfL Bochum lag. Der VfL war sehr aggressiv, hatte die klareren Torchancen, wenn auch nicht viele. Mit einem kuriosen Tor und einem Quäntchen Glück gehen wir dann in Führung. Das hat uns für die zweite Halbzeit Sicherheit gegeben. Lob auch an Markus Gellhaus, dass unsere Eckballvariante zum 2:0 so gut funktioniert hat. Wir sind froh, die drei Punkte mitzunehmen."

"Für uns ist es unheimlich wichtig, dass wir diese drei Punkte mitnehmen. Ich bin froh und stolz, dass die Jungs wieder alles investiert haben. In der ersten Halbzeit hat es der VfL aber besser gemacht als wir. Der Gegner war präsenter in den Zweikämpfen, hatte die klareren Chancen. Wir hingegen haben unsere Umschaltmomente nicht sauber ausgespielt. Vor der Pause hatten wir dann allerdings das Glück, dass wir nach einer Flanke, die Bochum nicht gut verteidigt hat, in Führung gegangen sind. Ich habe der Mannschaft schon in den Vorwochen immer wieder gesagt, dass man sich gewisse Dinge auch erarbeiten muss. Heute war es so, dass wir das Quäntchen Glück auf unserer Seite hatten."

"Mit dem Sieg in Bochum haben wir den nächsten Schritt gemacht. Aber es sind noch einige Schritte zu gehen. Wir sind froh, dass wir aufschließen konnten. Aber klar ist auch: Wir wollen und müssen weiter punkten, damit wir am Ende die Liga halten. Am kommenden Wochenende steht das Derby an. Der Gegner ist gut drauf. Aber wir haben ein Heimspiel. Wir sind wieder da – und das wollen wir auch zeigen!"

Ralf Fährmann

"Natürlich können wir jetzt schmunzeln und lachen. Aber diese lange Serie ohne Auswärtssieg war selbstverständlich nicht gut. Heute nach einem so brisanten Derby nicht mehr Tabellenletzter zu sein, können wir mit einem Schmunzeln nehmen. Ich sage von Woche zu Woche, dass wir dringend Punkte brauchen. Gerade gegen direkte Konkurrenten sind Punkte umso wichtiger. Es war schön, zu gewinnen, aber wir können es richtig einschätzen."

"Es fühlt sich gut an, nach so langer Zeit endlich wieder ein Auswärtsspiel in der Bundesliga gewonnen zu haben. Dazu haben wir es dank des Sieges geschafft, in der Tabelle einen Platz zu klettern. Wir sind nicht mehr Letzter! Ich habe in den vergangenen Wochen immer wieder betont, dass wir punkten müssen – und zwar so viel wie möglich. Gerade gegen direkte Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt ist es wichtig, seine Spiele zu gewinnen. Wir wissen aber trotzdem, wie die Tabelle aussieht und können die Situation gut einschätzen. Es gilt jetzt, Woche für Woche so weiterzumachen."

Moritz Jens

"Spiele wie diese sind immer sehr intensiv. Es war das Duell mit einem Verein aus der direkten Nachbarschaft, dazu sind wir auch in der Tabelle Nachbarn. Wir wussten deshalb, was uns erwartet und haben den Kampf angenommen. Ich mag solche Spiele und bin sehr glücklich, dass wir uns als Mannschaft erneut mit drei Punkten belohnt haben und darüber hinaus erneut kein Gegentor kassiert haben. Wir nehmen das positive Gefühl des Sieges jetzt mit und freuen uns auf das Derby in der VELTINS-Arena. Mittlerweile sind wir seit sechs Spielen ungeschlagen. Diese Serie möchten wir gemeinsam mit unseren Fans unbedingt ausbauen."

facebooktwitterreddit