"Das Beste, was wir in den letzten Jahren gespielt haben" - Die Stimmen zum DFB-Triumph über Frankreich

Die deutsche Nationalmannschaft hat sich am Samstagabend im Testspiel gegen Frankreich in Lyon verdient mit 0:2 durchgesetzt. Die Stimmen zum Spiel.

Julian Nagelsmann (l.) und Toni Kroos (r.)
Julian Nagelsmann (l.) und Toni Kroos (r.) / Stefan Matzke - sampics/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die deutsche Nationalmannschaft kommt rechtzeitig vor der Europameisterschaft in Fahrt. In Frankreich zeigte das DFB-Team am Samstagabend einen brillanten Auftritt, der Lust auf mehr macht. Entsprechend positiv und euphorisiert fielen die Interviews nach dem Spiel aus. Wir haben die Stimmen zum Spiel zusammengetragen.

(Stimmen via ZDF und Mixed Zone nach dem Spiel)

Julian Nagelsmann (Bundestrainer)

über das Spiel:
"Großes Kompliment an die Mannschaft. Die ersten 25 Minuten waren sehr, sehr gut. Da können wir sogar ein Tor mehr schießen. Der Anstoß war so geplant. War herausragend gemacht! Der Standardtrainer hat es gut vorbereitet. Der Schuss war überragend - nicht alltäglich. Ab der 25. Minute waren wir mehr mit Defensivarbeit beschäftigt. Aber das ist normal. In der zweiten Halbzeit haben wir uns wieder gesteigert. Am Ende bin ich sehr, sehr zufrieden. Mit der Art und Weise, wie wir uns reingehauen haben - es war wirklich ein tolles Spiel."

über das Comeback von Toni Kroos:
"Unfassbar, ehrlich gesagt! Was er mit dem Ball kann, wissen wir alle. Aber auch wie er sich in die Zweikämpfe reingehauen hat. Die Bereiche, die man ihm in der Vergangenheit vielleicht abgesprochen hat, waren überragend. Er hat unfassbar viel gearbeitet, defensiv sehr stabil, mit dem Ball Taktgeber. Was mir gefällt ist, man merkt es ihm nicht an, dass er so erfolgreich ist. Er gliedert sich in die Gruppe ein - es macht gar keinen Unterschied."

über eine mögliche Vertragsverlängerung von Rudi Völler:
"Bin dafür! Absolut! Ich verstehe mich außergewöhnlich gut mit Rudi auf menschlicher Ebene. Mit dem ich mich auch über Fußball austausche, der eine große Erfahrung hat. Der eine andere Perspektive auf die Sache hat. Er ist ein sehr angenehmer Gesprächspartner. Hat immer einer gute Geschichte auf Lager. Er trägt immer zur Erheiterung in der Gruppe bei. Das ist auch wertvoll."

Toni Kroos

über das Spiel:
"Wir können sehr zufrieden sein. Wir haben einen guten und wichtigen Schritt nach vorne gemacht. Es sind die letzten Chancen Richtung EM, sich ein gutes Gefühl zu holen. Das nehmen wir mit."

über das Anstoßtor zum 1:0:
"Die Standardtrainer haben ja jetzt vier Monate Zeit gehabt, sich etwas auszudenken. Und das war in der Tat geplant."

über den neuen Anstrich des Kaders:
"Es wurde einiges geändert. Das war ja ein bisschen so die Frage, ob das schnell Früchte tragen kann. Wir hatten eine wirklich gute Trainingswoche, aber das haben wir ja schon oft gehört. Wir konnten das aber super ins Spiel mitnehmen. Wenn ich Maximilian Mittelstädt sehe, wie abgeklärt er das bei seinem ersten Länderspiel gemacht hat, das ist absolut hervorzuheben. Deshalb können wir auch absolut zufrieden sein."

Rudi Völler (Sportdirektor DFB)

über das Spiel:
"Schon nach ein paar Sekunden hat es unglaublich viel Spaß gemacht. Die ersten 20 Minuten war es das Beste, was wir in den letzten Jahren gespielt haben. Danach haben die Franzosen einen Zahn zugelegt und über ihre beiden schnellen Außen sind sie dann auch zu Chancen gekommen. Da hatten wir teilweise auch ein bisschen Glück. Aber insgesamt ist der Sieg verdient, weil wir auch in der zweiten Halbzeit mit dem schnellen 2:0 das Spiel sehr ruhig zu Ende gespielt haben. Das hat richtig gutgetan, mal wirklich bei uns in Deutschland eine Euphorie zu entfachen. Mit so einem Spiel kann das dann auch gelingen."

über das Comeback von Toni Kroos:
"Die Rückkehr von Toni Kroos war natürlich wichtig, die Diskussion war groß in den letzten Wochen. Er hat eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass er nicht nur für Real Madrid, sondern auch für Deutschland wunderbare Leistungen bringen kann. Er hat das unglaublich gemacht. Er war der große Regisseur hinten."

über seine Zukunft:
"Wir haben ein bisschen was verändert, ein paar neue Gesichter dazubekommen. Ich glaube, dass wir die Nationalmannschaft, auch die U-Mannschaften in der Ausbildung, auf gute Beine bekommen haben. Bis jetzt macht es mir Spaß, aber warten wir mal ab. Wir haben ja Zeit."

Maximilian Mittelstädt

über das Spiel und sein Debüt:
"Ich glaube, schöner kann es nicht sein, wenn du hier in Frankreich mit 2:0 gewinnst. Wir haben ein sehr, sehr gutes Spiel gezeigt. Nach ein paar Sekunden haben wir schon das 1:0 gemacht, was uns natürlich extrem in die Karten gespielt hat. Auch so haben wir sehr konsequent verteidigt, Umschaltmomente gut genutzt und viele Chancen herausgespielt. Ich denke, es war ein verdienter Sieg."

"Es ist extrem schön. Die Jungs haben mich super aufgenommen, sie haben es mir extrem einfach gemacht. Ich glaube, hier entsteht gerade etwas Großes. Das hat man heute im Ansatz schon gesehen, dass wir Bock haben zu spielen, dass wir uns miteinander sehr gut verstehen und genauso weitermachen müssen."

Kai Havertz

über das Spiel:
"Es hat sehr, sehr viel Spaß gemacht, wir haben das Spiel gut kontrolliert, wir sind froh, gegen einen solchen Gegner zu gewinnen. Wir haben mit dem Ball super gespielt, keiner hat sich versteckt, jeder hat sich getraut, an den Ball zu kommen. Das hat es leicht gemacht, zwischen den Linien zu spielen."

über die Rollenverteilung im Kader:
"So kurz vor dem Turnier ist es extrem wichtig, dass jeder Spieler weiß, woran er ist. Jeder Spieler weiß jetzt um seine Rolle."

über seine Position als Mittelstürmer:
"Es ist immer schön, auf dem Platz zu stehen und von Beginn an zu spielen. Jetzt zu treffen, war gut für mich. Ich freue mich einfach, mit den Jungs Fußball spielen zu können. Wir haben so viel Qualität, wenn man sieht, was hinter mir steht, ist schon überragend."

Florian Wirtz

über seinen Treffer:
Ich bin froh darüber, dass ich endlich mein erstes Tor geschossen habe für Deutschland - und dann auch noch so ein Tor. Damit kann man zufrieden sein.

über das Comeback von Toni Kroos:
"Der erste Ball auf mich, der zum Tor führt, hat es direkt gezeigt. Man hat das gesamte Spiel über gesehen, was er für eine Qualität hat und wie gut er uns Offensivspieler einsetzen kann. Wir sind sehr froh, dass er wieder da ist. Das macht es auf jeden Fall leichter für einen vorne, wenn man so gute Pässe bekommt. Er hat auch ziemlich viele Zweikämpfe gewonnen. Es ist eben nicht nur das, was er mit dem Ball macht, sondern auch gegen den Ball. Deswegen ist er sehr wichtig für uns."

Jonathan Tah

über das Spiel:
"Ich bin sehr happy über das, was wir heute abgeliefert haben. Ich glaube, dass wir als Mannschaft defensiv und offensiv sehr gut gearbeitet haben. Dementsprechend haben wir verdient gewonnen. Wir waren sehr leidenschaftlich auf dem Platz - und das von der ersten Sekunde an. Wir haben Momente akzeptiert, wo wir leiden mussten. Wir haben es über weite Strecken gut gemacht. Das gibt uns und ganz Deutschland sehr viel Hoffnung!"

über die Rollenverteilung im Kader:
"Am Ende wird von allen Spielern erwartet, dass sie auf dem höchsten Niveau performen. Man spürt es in der Mannschaft, dass diese Energie da ist, diese Bereitschaft sich aufzuopfern. Das tut uns allen ganz gut."

Didier Deschamps (Nationaltrainer Frankreich)

"Die Realität ist einfach die, dass wir mit den Deutschen nicht mitspielen konnten. Das 0:1 zeigte unsere Verfassung, wir haben herumgestanden und zugeschaut. Wir haben unsere Kraft nicht auf den Platz gebracht, hatten nicht die Mittel. Das kann man sich gegen ein so tolles Team nicht erlauben. Wir brauchen den Basis-Einsatz, um zu überleben. Ein Bravo für die deutsche Mannschaft. Das deutsche Team hat den Sieg verdammt verdient."


Weitere News zur Nationalmannschaft lesen:

feed