Die Favoriten auf den Ballon d'Or 2024 im Ranking

  • Wer wird Nachfolger von Lionel Messi?
  • Das sind unsere Favoriten zur Saison-Halbzeit
  • Kommt der Weltfußballer 2024 aus der Bundesliga?
Wer wird Weltfußballer 2024?
Wer wird Weltfußballer 2024? /
facebooktwitterreddit

Wer schnappt sich den Ballon d'Or 2024? Wir blicken zur Saison-Halbzeit voraus und zeigen euch unsere Favoriten auf die Weltfußballer-Wahl.

Lionel Messis achter Ballon d'Or-Erfolg kam für absolut niemanden in der Fußballwelt überraschend. Mit dem Triumph bei der Weltmeisterschaft in Katar hat La Pulga seinen Status als bester Spieler aller Zeiten zementiert.

Erling Haaland und Kylian Mbappé waren 2023 Messis ärgste Konkurrenten. Beide Jungstars erlebten ein tolles Jahr. Haaland erzielte während des Auswahlzeitraums 54 Tore in allen Wettbewerben, während Mbappé Frankreich zum zweiten Mal ins Finale der Fußballweltmeisterschaft führte, wo er sich trotz eines Dreierpacks Messis Argentinien geschlagen geben musste.

Das ist unser Ranking zu den Ballon d'Or-Favoriten 2024.

15. Lionel Messi (Inter Miami)

Lionel Messi
Lionel Messi / DANIEL RAMALHO/GettyImages

Da Messi von vielen als der beste Spieler aller Zeiten angesehen wird, ist es unvermeidlich, dass er 2024 allein aufgrund seines Rufs Stimmen erhält. Seine Leistungen sind in der Regel auch verdammt gut, und obwohl er in der MLS spielt, kann Messi bei der Copa America im Sommer weiter für sich Werbung machen.

Läuft es für La Pulga ähnlich wie bei der Weltmeisterschaft in Katar, ist Argentinien Topfavorit auf den Titel - und Messi wohl wieder einer der Kandidaten auf den Ballon d'Or.

14. Leroy Sané (FC Bayern)

Leroy Sané
Leroy Sané / Daniel Kopatsch/GettyImages

Bessere Monate als zum Saisonstart hat Leroy Sané im FCB-Trikot noch nicht erlebt. Bayerns Flügelflitzer harmonierte überragend mit Harry Kane und konnte in der Bundesliga schnell acht Tore und acht Vorlagen auflegen.

Noch ein wenig mehr Konstanz und vor allem mehr Konsequenz im Abschluss - dann würden nicht nur seine Zahlen noch weiter nach oben schnellen, sondern auch sein Ranking beim Ballon d'Or.

Die spektakulären Anlagen, um weit vorne zu landen, hatte Sané schon immer.

13. Julian Alvarez (Manchester City)

Julian Alvarez
Julian Alvarez / Michael Regan/GettyImages

Als Stürmer verpflichtet, aber zu gut, um nur die zweite Geige neben Erling Haaland zu spielen, entschied sich Pep Guardiola zu Beginn der Saison 23/24, Julian Alvarez zum offensiven Mittelfeldspieler zu machen. Und das hat sich ausgezahlt.

Alvarez ist jetzt nicht nur einer der besten Offensivspieler des Weltfußballs, sondern auch einer der begehrtesten. Und wenn der FC Barcelona oder Real Madrid nach dir lechzen, dann liegt das in der Regel daran, dass du ein Kandidat für den Ballon d'Or bist.

12. Bernardo Silva (Manchester City)

Bernardo Silva
Bernardo Silva / Robbie Jay Barratt - AMA/GettyImages

Manchester Citys Kalenderjahr 2023 war von Silberware gesät - der Erfolg bei der Klub-Weltmeisterschaft gegen Fluminense war die fünfte Trophäe des Jahres.

Bernardo Silva steht an vorderster Front für alles, was bei City gut ist, und liefert die stabile Basis für konstante Leistungen, die es Spielern wie Phil Foden, Jack Grealish und Jeremy Doku ermöglichen, hin und wieder ihre Magie zu entfalten.

Ein starker Auftritt mit Portugal bei der EM 2024 könnte Silva wirklich ins Rampenlicht rücken.

11. Florian Wirtz (Bayer Leverkusen)

Florian Wirtz
Florian Wirtz / Christof Koepsel/GettyImages

Der Magier vom Rhein. Florian Wirtz ist ein ganz besonderer Spieler. Und Bayer-Coach Xabi Alonso weiß den 20-Jährigen perfekt einzusetzen.

Wirtz legte beim Bundesliga zweistellige Zahlen bei den Toren und Vorlagen auf. Mit der Werkself ist er als einziges Team in Europas Topligen noch in allen Wettbewerben ungeschlagen.

Um beim Ballon d'Or 2024 weit vorne zu landen braucht es für Wirtz aber wohl mehr als einen Titel mit Leverkusen. Und im Bestfall starke Leistungen im DFB-Dress bei der EM. Gar nicht mal soo einfach...

10. Bukayo Saka (Arsenal)

Bukayo Saka
Bukayo Saka / Robin Jones/GettyImages

Der Aufstieg des FC Arsenal unter Mikel Arteta war gelinde gesagt beeindruckend. Die Gunners gehören wieder zur Premier-League-Spitze.

Einer der Stars im Norden Londons ist Bukayo Saka, der sich schnell zu einem der besten Flügelspieler der Welt entwickelt hat. Er ist auch ein Schlüsselspieler für England und könnte den Unterschied ausmachen, wenn Arsenal seine 20-jährige Meister-Durststrecke in der Premier League beenden will.

9. Lautaro Martinez (Inter)

Lautaro Martinez
Lautaro Martinez / Marco Luzzani/GettyImages

Lautaro Martinez steht schon seit einer gefühlten Ewigkeit an der Schwelle zum ganz Großen, diese Saison könnte es für den Argentinier bei Inter endlich klappen.

Martinez ist vor dem Tor so treffsicher wie nie zuvor und gewinnt mit Inter seinen zweiten Scudetto, während er bei der Copa América mit Messi und Alvarez mithalten kann.

Man sollte ihn also nicht abschreiben.

8. Antoine Griezmann (Atletico Madrid)

Antoine Griezmann
Antoine Griezmann / Diego Souto/GettyImages

Wenn du nach einem Vorbild für Beständigkeit suchst, dann hör' auf. Bei Vintage-Griezmann hast du sie gefunden. Der Franzose erlebt mit den Rojiblancos seinen zweiten Frühling und ist 23/24 besser denn je.

Die Arbeit unter Diego Simeone scheint das Beste aus Griezmann herauszuholen, der schon beim Einzug Frankreichs in das Finale der Weltmeisterschaft 2022 einen Hauch seines früheren Glanzes zeigte.

Er schießt Tore, wird zum "Spieler des Spiels" gewählt und ist im Grunde der Chef bei Atleti.

7. Vinicius Junior (Real Madrid)

Vinicius Junior
Vinicius Junior / Denis Doyle/GettyImages

Es gibt Momente, in denen man Vinicius Junior dabei zusieht, wie er die linke Flanke hinunterrennt, sich mühelos an drei Spielern vorbeidribbelt, bevor er gekonnt einen Mitspieler anspielt - und denkt: "Ja, dieser Typ ist der beste Fußballer der Welt."

Diese Momente sind in den letzten Spielzeiten immer häufiger geworden, auch wenn der Brasilianer in dieser Saison noch nicht regelmäßig an seine Glanzform herankommt. Und einer seiner Teamkollegen scheint derzeit einfach noch heller...

6. Mohamed Salah (Liverpool)

Mohamed Salah
Mohamed Salah / James Gill - Danehouse/GettyImages

In einem Jahr, das bei den Reds als "schwache Saison" galt, konnte Mo Salah 22/23 in allen Wettbewerben 28 Tore und 14 Torvorlagen verbuchen. So gut ist der "ägyptische König".

In der laufenden Spielzeit hat Salah seinen ganz gewöhnlichen Dienst bei Liverpool wieder aufgenommen. Sollte er die Reds zu einem weiteren Premier-League-Titel und Ägypten zum Afrika-Cup führen, könnte das ausreichen, um seinen ersten Ballon d'Or zu gewinnen.

5. Rodri (Manchester City)

Rodri
Rodri / Etsuo Hara/GettyImages

Wenn wir über Konstanz sprechen, muss der Name Rodri fallen. Im Fußball-Lexikon sollte sein Bild neben dem Begriff zu sehen sein.

In der besten Saison seiner bisherigen Karriere war der defensive Mittelfeldspieler 22/23 der MVP der besten Fußballmannschaft der Welt.

4. Erling Haaland (Manchester City)

Erling Braut Håland
Erling Haaland / Visionhaus/GettyImages

Ein Wort: Tore.

Erling Haaland schießt Tore. Lächerlich viele Tore. Eine rekordverdächtige Anzahl von Toren.

Diese Tore verhalfen Manchester City zum Triple, Haaland zum zweiten Platz in der Ballon d'Or-Rangliste und dem Norweger auch zum Gerd-Müller-Preis.

Um wieder Chancen auf den Ballon d'Or zu haben, sollte er 23/24 aber auch in den entscheidenden K.o.-Spielen der Champions League treffen. Bei der EM in Deutschland kann Haaland keine Eigenwerbung mehr betreiben.

3. Harry Kane (Bayern Munich)

Harry Kane
Harry Kane / Marvin Ibo Guengoer - GES Sportfoto/GettyImages

Bayerns neuer Superknipser ist auf Anhieb eingeschlagen und erzielte in seiner ersten Bundesligasaison über 30 Treffer.

Dass sogar über 40 Tore im deutschen Oberhaus aber nicht unbedingt zum Ballon d'Or reichen müssen, kann Lewandowski ganz genau erklären.

Kane bräuchte wohl den Henkelpott mit den Bayern. Oder die EM-Krone mit den Three Lions.

2. Kylian Mbappé (PSG)

Kylian Mbappé
Kylian Mbappé / Jean Catuffe/GettyImages

Es ist doch nur eine Frage der Zeit, bis der beste Fußballer seiner Generation den Ballon d'Or gewinnt, oder?

Mbappé hat es seit 2017 jedes Jahr in die Top 10 geschafft. Letztes Jahr landete er auf Rang drei.

Um 2024 ganz oben zu stehen, braucht der PSG-Superstar aber auch einen Run in der Champions League. Und erneut gute Leistungen mit Frankreich bei der EM.

1. Jude Bellingham (Real Madrid)

Jude Bellingham
Jude Bellingham / Quality Sport Images/GettyImages

Jude Bellinghams Start bei Real Madrid war nicht von dieser Welt. Der Engländer wurde innerhalb kürzester Zeit vom "Wunderkind" zum "Superstar". Ganz klar: der Ex-Dortmunder ist in der spanischen Hauptstadt zu einem der besten Spieler der Welt aufgestiegen.

Dort spielt er mittlerweile als offensiver Mittelfeldspieler und kann seine Torgefahr noch mehr ausleben. Eine Formel, die ihm zum Ballon d'Or führen könnte.