Borussia Mönchengladbach

Die Borussia startet ins Trainingslager - Bénes und Lainer stoßen dazu

Christian Gaul
Die Borussia nimmt wieder einige Talente mit
Die Borussia nimmt wieder einige Talente mit / Christof Koepsel/Getty Images
facebooktwitterreddit

Am heutigen Samstag startet die Borussia in ein einwöchiges Trainingslager in der Hotelanlage Klosterpforte in Harsewinkel-Marienfeld. Dabei muss Trainer Adi Hütter auf einen Großteil der EM-Fahrer verzichten.


Eigentlich wollte man das Team wieder in Rottach-Egern auf die kommende Saison einstellen, doch aufgrund der Pandemie wird man, wie schon im Vorjahr, auf die Vorzüge der Hotelanlage Klosterpforte bauen.

"Wir kennen die Klosterpforte schon von letztem Jahr und die Bedingungen dort sind super. Der Platz ist direkt vor der Tür, die Zimmer und das Essen sind gut und insgesamt passt dort einfach alles. Ich erwarte, eine harte Woche, in der wir viel arbeiten werden", sieht Patrick Herrmann das Ganze positiv (Quelle: borussia.de).

Mit 27 Spielern hat Trainer Adi Hütter zwar eine stabile Arbeitsgrundlage, doch muss er dabei noch auf die meisten EM-Fahrer verzichten. Stattdessen bekommen zahlreiche Youngster die Chance, sich anzubieten.

Reitz und Koné dabei - Lainer und Bénes stoßen dazu

Bevor allerdings das fröhliche Schwitzen beginnen darf, wird die Borussia auf der Hinreise einen Stopp einlegen und in Paderborn ein Testspiel bestreiten. Der Anpfiff ist heute um 15:00 Uhr. Danach werden dann Akteure wie Joe Scally, Conor Noß, Per Lockl und Mika Schroers auf Herzen und Nieren getestet.

Erfreulicherweise sind auch Manu Koné und Rocco Reitz dabei, die ihre Verletzung bzw. Covid-Erkrankung ausreichend überstanden haben.

Kouadio Kone
Manu Koné wird dabei sein / Christof Koepsel/Getty Images

Am Sonntag wird dann auch Lászlo Bénes erwartet, der bei der EURO 2020 mit der Slowakei in der Vorrunde scheiterte. Am Dienstag gesellt sich auch Stevie Lainer dazu, der mit Österreich erst im Achtelfinale knapp an Europameister Italien scheiterte.

Das Schweizer Quartett aus Yann Sommer, Nico Elvedi, Denis Zakaria und Breel Embolo drang bis in das Viertelfinale vor und wird erst nach dem Trainingslager zurückerwartet. Erstaunlicherweise haben Florian Neuhaus, Jonas Hofmann und Matthias Ginter auch bis nach dem Trainingslager frei, obwohl Deutschland bereits im Achtelfinale ausschied.

Direkt nach der Rückkehr am kommenden Samstag steht ein weiterer Test an, wenn die Gladbacher auf dem FohlenPlatz um 15:30 Uhr den FC Metz empfangen.

Der Gladbacher Kader für das Trainingslager:

Tor: Tobias Sippel, Jan Olschowsky, Jonas Kersken

Abwehr: Tony Jantschke, Ramy Bensebaini, Michael Lang, Jordan Beyer, Stefan Lainer (ab Dienstag), Andreas Poulsen, Joe Scally, Michel Lieder, Michael Wentzel

Mittelfeld: Christoph Kramer, László Bénes (ab Sonntag), Manu Koné, Conor Noß, Rocco Reitz, Per Lockl, Luiz Skraback

Angriff: Patrick Herrmann, Lars Stindl, Hannes Wolf, Alassane Plea, Torben Müsel, Famana Quizera, Keanan Bennetts, Mika Schroers

facebooktwitterreddit