International

Studie: Die 32 besten Stadien Europas

Marc Knieper
Der Signal Iduna Park ist das bestbewertete Stadion Europas
Der Signal Iduna Park ist das bestbewertete Stadion Europas / Chris Brunskill/Fantasista/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Experten des Online-Vergleichsdienstes money.co.uk haben einen Blick auf alle Stadionbewertungen der drei Plattformen Tripadvisor, Google und Football Ground Map geworfen und aus der durchschnittlichen Punktzahl ein Ranking der besten Stadien Europas erstellt.

90min präsentiert die 32 besten Stadien Europas und stellt diese etwas genauer vor. Da einige Stadien sich einen Platz teilen, werden sie zufällig nacheinander thematisiert.


32. Stade Vélodrome (Olympique Marseille)

Olympique Marseille: Stade Velodrome
Das 1937 eingeweihte Velodrome wurde für die EM 2016 umgebaut / BORIS HORVAT/GettyImages

Das Stade Vélodrome ist das größte für Vereinsspiele genutzte Stadion Frankreichs. Lediglich das Nationalstadion in Saint-Denis ist noch größer.

67.394 Zuschauer können im Vélodrome die Heimspiele von Olympique Marseille in der Ligue 1 verfolgen. Ursprünglich war das Spielfeld von einer Radrennbahn (Französisch: "vélodrome") umgeben, die dem Stadion ihren Namen gab.

Bewertung: 4,33

31. St. James' Park (Newcastle United)

Newcastle United: St. James' Park
Der St. James' Park ist die Spielstätte von Neureich-Klub Newcastle United / David Goddard/GettyImages

Der St. James' Park gilt zweifelsohne als eines der beeindruckendsten Stadien in Großbritannien. Der Grund dafür: Die verschiedenen Höhen der einzelnen Tribünen - zwei sind riesig, zwei recht klein.

Seit 1892 (!) ist der St. James' Park die Heimspielstätte von Neureich-Klub Newcastle United. Natürlich wurde das älteste und größte Fußballstadion von North East England seither hier und dort renoviert und umgebaut.

Bewertung: 4,33

30. Mestalla (FC Valencia)

Valencia CF: Mestalla
Das Mestalla heißt offiziell "Mestalla, Camp del València" / Eric Alonso/GettyImages

Im Estadio Mestalla wurde und wird Fußballkultur groß geschrieben. Valencias Fans waren die ersten, die mit organisierten Choreos auf den Tribünen der spanischen Stadien für Furore sorgten.

Der Lieblingsschlachtruf der Fans lautet "Que bote Mestalla!" - zu Deutsch: "Lasst das Mestalla beben!".

Bewertung: 4,33

29. Kasan Arena (Rubin Kasan)

Rubin Kasan: Kasan Arena
Die Kasan Arena heißt heute offiziell Ak Bars Arena / SOPA Images/GettyImages

Die 2013 eröffnete Kasan Arena liegt in Tatarstan, der bevölkerungsreichsten autonomen Republik Russlands. Hier trägt Tatarstans Hauptstadtklub Rubin Kasan seine Heimspiele in der russischen Premjer-Liga aus.

Besonders auffällig sind die geschwungenen Dächer, die vom Mittelpunkt in Richtung Tore immer weiter abfallen. Mit einer Breite von 150 Metern und einer Höhe von 35 Metern besitzt die Kasan Arena zudem die weltgrößte an einem Fußballstadion angebrachte LED-Fassade.

Bewertung: 4,33

28. Groupama Stadium (Olympique Lyon)

Olympique Lyon: Groupama Stadium
Das Groupama Stadium wurde von 2013 bis 2015 errichtet / Catherine Ivill/GettyImages

Das Groupama Stadium (auch bekannt als Parc Olympique Lyonnais) ersetzt das Stade Gerland als Heimspielstätte des OL. Seit Januar 2016 können bis zu 59.286 Fans in das neue Stadion pilgern.

Direkt neben dem Stadion gibt es im Parc Olympique Lyonnais übrigens ein Freizeitzentrum, zwei Hotels und sämtliche Bürogebäude. Ein gesamtes Wochenende kann man hier also easy verbringen.

Bewertung: 4,33

27. Etihad Stadium (Manchester City)

Manchester City: Etihad Stadium
Das Etihad Stadium wurde im Jahr 2000 gebaut / Matthew Ashton - AMA/GettyImages

Der Heimkessel von Manchester City wurde ursprünglich für die Commonwealth Games 2002 erbaut, anschließend aber zu einer reinen Fußballarena umfunktioniert.

Seit 2003 tragen die Sky Blues hier ihre Pflichtspiele aus. Das allererste war eine Champions-League-Begegnung mit Barça am 10. August 2003. City gewann das Einweihungsspiel des neuen Stadions mit 2:1.

Bewertung: 4,33

26. Aviva Stadium (Irland)

Aviva Stadium: Nationalstadion Irlands
Das Aviva Stadium schimpft sich auf Irisch "Staidiam Aviva" / Dan Mullan/GettyImages

Hier geht's auch gut und gerne noch rüder zur Sache. Das Nationalstadion Irlands wird nämlich sowohl von der irischen Fußball- als auch Rugbynationalmannschaft genutzt.

2024 findet hier zudem das Endspiel der Europa League statt. Für die Medien ein Segen, denn bei Bedarf können bis zu 400 (!) Journalisten auf der Pressetribüne Platz nehmen.

Bewertung: 4,33

25. Old Trafford (Manchester United)

Manchester United: Old Trafford
Das "Theatre of Dreams" aus der Vogelperspektive / John Gichigi/GettyImages

Old Trafford, das Theater der Träume bzw. "Theatre of Dreams", wie es United-Legende Sir Bobby Charlton einst taufte. Trotz verschiedener Kriegsschäden, kurzzeitigen Auszügen und Umbauten wurde und wird hier seit 1910 Fußballgeschichte geschrieben.

Seit Sommer letzten Jahres ertönt auf den 75.653 Sitzplätze gut und gerne mal ein lautes "Siuuu" - denn: Cristiano Ronaldo is back, back home.

Bewertung: 4,37

24. Ibrox (Glasgow Rangers)

Glasgow Rangers: Ibrox Stadium
Das Ibrox Stadium hat eine harte Geschichte hinter sich / Rachel Holborn - BRFC/GettyImages

Auch das Ibrox Stadium im schottischen Glasgow hat schon eine Menge Geschichte geschrieben. Großteils schlechte Geschichte, leider.

1902 brach die Tribüne unter der Last zu vieler Zuschauer einfach ein. Hunderte Fans stürzten etwa zwölf Meter in die Tiefe, 25 starben. 1971 dann das zweite große Desaster: 66 Fans starben durch eine Massenpanik beim Verlassen des Stadions.

Heute ist alles safe. 50.817 Zuschauer besuchen die Spiele der Glasgow Rangers. Früher (1939) waren es einst über 118.000.

Bewertung: 4,37

23. Allianz Stadium (Juventus Turin)

Juventus Turin: Allianz Stadium
Die Fans nennen ihr Stadion lieber Juventus Stadium / Gabriele Maltinti/GettyImages

An die Münchener Allianz Arena erinnert der Schuppen in Turin nicht. Aber: Die beiden 86 Meter hohen Türme an der Nord- und Südseite des Turiner Allianz Stadiums fallen unmittelbar ins Auge.

Darüber hinaus gibt es einen Walk of Fame, ganz nach dem Vorbild des Hollywood Walk of Fame. 50 verdiente Spieler der Vereinsgeschichte werden hier mit einem Stern im Stadion geehrt.

Bewertung: 4,37

22. Johan Cruyff Arena (Ajax Amsterdam)

Ajax Amsterdam: Johan Cruijff ArenA
Die Amsterdam Arena besitzt ein schließbares Dach / Shaun Botterill/GettyImages

Die Ajax-Fans sind positiv verrückt! Das verraten nicht zuletzt ihre unzähligen Corteo-Videos unter Brücken, vor Stadien und in verschiedenen Städten.

Wer solch eine Fanbase hat, benötigt auch einen entsprechenden Kessel. 55.500 Frauen und Männer passen in die zu Ehren Johan Cruyffs benannte, lautstarke Arena.

Bewertung: 4,37

21. Stadion Poznan (Lech Posen)

Lech Posen: Stadion Poznan
Die kroatische Nationalmannschaft beim ihrem Training im Stadion Poznan während der EM 2012 / Christof Koepsel/GettyImages

Das erste, aber nicht letzte polnische Stadion dieser Liste steht in Posen. Die starke Bewertung von 4,40 Punkten hat es vor allem der Renovierung wegen der EM 2012 zu verdanken.

147 Millionen Euro hat die Renovierung gekostet, drei Vorrundenspiele fanden in Posen statt. Ansonsten trägt Erstligist Lech Posen hier seine Heimspiele aus.

Bewertung: 4,40

20. Rostow-Arena (Rostow)

FK Rostow: Rostow-Arena
Blitzeblank: Die Rostow-Arena vor der WM 2018 / Lars Baron/GettyImages

Die Rostow-Arena wurde extra für die WM 2018 erbaut. Kein Wunder, dass sie es in das Ranking der besten Stadien schaffte. Hier ist schlicht alles neu.

Heutzutage tragen in der modernen Arena sowohl der russische Erstligist FK Rostow als auch der 170 Kilometer entfernte Zweitligist Tschaika Pestschanokopskoje ihre Heimspiele aus.

Bewertung: 4,40

19. Olympiastadion (Hertha BSC)

Hertha BSC: Olympiastadion Berlin
Ziemlich cooler "Retro"-Look: Das Berliner Olympiastadion von außen / Construction Photography/Avalon/GettyImages

Das Berliner Olympiastadion wurde ab 1934 für die Olympischen Sommerspiele 1936 mit einer Kapazität von 100.000 Zuschauern errichtet. Heute ist Bundesligist Hertha BSC Hauptnutzer der Arena.

74.475 Fans passen ins Stadion. Ausverkauft war es vor Corona nur allzu selten. Dennoch besticht es mit einem einzigartigen römischen Look und der Lücke im Oberrang.

Bewertung: 4,40

18. Olympiastadion Luschniki (Russland)

Olympiastadion Luschniki
Das Luschniki-Stadion von Moskau / DMITRY SEREBRYAKOV/GettyImages

Noch ein Olympiastadion, noch ein alter Brocken. Seit 1956 gibt es das Luschniki-Stadion. Auch in Moskau hat das Stadion von der WM 2018 profitiert.

Von 2014 bis 2017 wurde renoviert. Das Endprodukt lässt sich sehen. Finden auch die Nutzer der Bewertungsportale. 80.000 Fans passen ins Stadion. Einen nutzenden Verein hat das größte Fußballstadion Russlands derzeit aber nicht.

Bewertung: 4,40

17. Estadio do Dragao (FC Porto)

FC Porto: Estadio do Dragao
Das Estadio do Dragao heißt zu Deutsch "Drachenstadion" / Octavio Passos/GettyImages

Das Estadio do Dragao erinnert aus der Vogelperspektive an den Rückenpanzer eines Drachen - deshalb der Name "Drachenstadion".

Hinter den Toren gibt es nur einen Rang, sodass zwischen den Sitzplätzen und dem Dach eine große Lücke klafft. So sind zwar nicht alle 50.033 Zuschauer vor Regen geschützt, können aber einen schönen Blick auf Portos Dächer erhaschen.

Bewertung: 4,40

16. Emirates Stadium (Arsenal)

Arsenal: Emirates Stadium
Das Emirates Stadium im Norden Londons / Mike Hewitt/GettyImages

Arsenals Emirates Stadium ist nach dem Old Trafford das zweitgrößte Stadion der Premier League. Viele Fans nennen es gerne auch Ashburton Grove, nach dem Ort, an dem es steht.

Gegnerische Fans bezeichnen es wiederum scherzhaft als "The Library" (die Bibliothek), da es im Emirates häufig leiser zugehe als in anderen englischen Stadien.

Bewertung: 4,40

15. Stadion Gdansk (Lechia Gdansk)

Lechia Gdansk: Stadion Gdansk
Das Stadion Gdansk sollte ursprünglich "Baltic Arena" heißen / AFP/GettyImages

Die ersten Bauarbeiten am Stadion Gdansk starteten im Jahr 2008. Ursprünglich sollte die Heimspielstätte von Lechia Gdansk "Baltic Arena" (deutsch "Ostsee-Arena") heißen.

Tatsächlich ist das Danziger Stadion nur fünf Minuten Autofahrt von der Ostsee entfernt. Wegen seiner bernsteinfarbenen Fassade wird das 41.620 Sitzplätze große Stadion häufig auch als "Bernsteinstadion" bezeichnet.

Bewertung: 4,43

14. San Mamés (Athletic Club Bilbao)

Athletic Club Bilbao: Estadio de San Mamés
Das neue San Mamés (2013) wurde unmittelbar neben dem alten San Mamés von 1913 errichtet / Juan Manuel Serrano Arce/GettyImages

2013 war es in der baskischen Hauptstadt Bilbao an der Zeit für eine neue Festung. Das neue San Mamés wurde unmittelbar neben den alten Kasten gesetzt.

Genauer gesagt baute man drei Tribünen neben dem San Mamés von 1913 und riss anschließend das alte Stadion ab, um an derselben Stelle die vierte Tribüne zu erbauen. San Mamés steht weiter auf geschichtsträchtigem Boden.

Bewertung: 4,43

13. Otkrytiye Arena (Spartak Moskau)

Spartak Moskau: Otkrytiye Arena
Die Otkrytiye Arena ist das erste eigene Stadion von Spartak Moskau / MLADEN ANTONOV/GettyImages

Seit 2014 hat Spartak Moskau endlich seine eigenen vier Wände - oder Tribünen? Wie auch immer. Zuvor kickten die Russen seit 1956 im eigentlichen Nationalstadion, dem bereits vorgestellten Olympiastadion Luschniki.

45.360 Fans können im Zweiwochentakt die Heimspiele des russischen "Volksteams", dem beliebtesten und geschichtlich betrachtet unabhängigsten Klub des Landes, verfolgen.

Bewertung: 4,43

12. San Siro (Inter & AC Mailand)

Inter & AC Mailand: San Siro
San Siro wird in Italien auch als "Oper des Fußballs" bezeichnet / Gary M. Prior/GettyImages

Die Spielstätte der Mailänder Klubs Inter und AC Milan wurde ursprünglich nach dem gleichnamigen Stadtteil San Siro benannt, ehrt allerdings seit 1980 mit ihrem Namen den ehemaligen Mailänder Fußballer Giuseppe Meazza.

Noch vor dem Olympiastadion in Rom ist das Giuseppe-Meazza-Stadion das größte Stadion Italiens. 75.923 Besucher können hier die Serie-A-Spiele der beiden Spitzenklubs verfolgen.

Bewertung: 4,43

11. Allianz Arena (FC Bayern)

FC Bayern München: Allianz Arena
Bei Heimspielen des FC Bayern erstrahlt die Allianz Arena in Rot und Weiß / Alexandra Beier/GettyImages

Der ästhetische Fußballtempel in München landet nur knapp nicht unter den Top-10 bestbewerteten Stadien Europas. Trotzdem weiß die Allianz Arena rein äußerlich sowohl von innen als auch außen zu überzeugen.

75.021 Zuschauer können hier seit 2005 die Spiele der Bayern-Profis verfolgen. Bis zum Saisonende 2016/17 kickte auch Stadtrivale 1860 München in der Allianz Arena.

Bewertung: 4,43

10. Wanda Metropolitano (Atlético Madrid)

Atletico Madrid: Wanda Metropolitano
Das Wanda Metropolitano wurde 2017 eröffnet / David Ramos/GettyImages

Mit 4,47 von 5 Punkten befindet sich das im Jahr 2017 neu eröffnete Wanda Metropolitano auf Rang zehn der besten Stadien Europas.

Die neue Pilgerstätte der leidenschaftlichen Madrilenen gilt nach den Umbauarbeiten und der Entfernung der Leichtathletikanlage als reines Fußballstadion und bietet Platz für 67.703 Zuschauer.

Damit ist das hochmoderne Wanda Metropolitano das drittgrößte Stadion Spaniens.

Bewertung: 4,47

9. Wembley Stadium (England)

Wembley Stadium
Wembley ist das Stadion der englischen Nationalmannschaft / Mike Hewitt/GettyImages

Wer Wembley nicht kennt, hat den Fußball nie geliebt. Hier wurden bereits Geschichten geschrieben.

Nachdem das geschichtsträchtige "Old Wembley" im Jahre 2003 abgerissen wurde, errichtete man an derselben Stelle einfach einen neuen Hexenkessel für die englische Nationalmannschaft.

Das Wembley Stadium fasst heutzutage 90.000 Zuschauer und ist somit nach dem Camp Nou in Barcelona das zweitgrößte Fußballstadion Europas. Besonders auffällig ist der 113 Meter hohe Bogen über dem Stadiondach.

Bewertung: 4,47

8. Stadion An der Alten Försterei (Union Berlin)

1. FC Union Berlin: Stadion An der Alten Försterei
Das Stadion An der Alten Försterei bietet fast ausschließlich Stehplätze / Boris Streubel/GettyImages

Das Berliner Stadion An der Alten Försterei ist eines der letzten Kultstadien im europäischen Spitzenfußball. Noch dazu ist es mit einer Fassung von 22.012 Zuschauern das größte reine Fußballstadion in der Hauptstadt.

18.395 Steh- und 3.617 Sitzplätze stehen den eisernen Union-Fans zur Verfügung. Da kommt ordentlich Stimmung auf!

Bewertung: 4,50

7. Tottenham Hotspur Stadium (Tottenham)

Tottenham Hotspur Stadium
Das Tottenham Hotspur Stadium ist seit 2019 die neue Spielstätte der Spurs / Shaun Botterill/GettyImages

Das klare Gegenteil, aber dennoch gut bewertet, bietet das brandneue Tottenham Hotspur Stadium. Der Name ist Programm: Hier richten die Spurs seit April 2019 ihre Premier-League-Spiele aus.

Übrigens: Das Stadion hat eine eigene Brauerei, die längste Bar Englands und ein eigenes Hundeklo. Auf dem Stadiondach können Besucher einen 360°-Ausblick auf London und das Stadion erhaschen.

Bewertung: 4,53

6. Stadion Narodowy (Polen)

Stadion der polnischen Nationalmannschaft: Narodowy
Das Stadion Narodowy wurde für die Fußball-EM 2012 erbaut / Michael Steele/GettyImages

Polens Nationalstadion wurde für die Europameisterschaft 2012 erbaut. Heute ist es die Heimspielstätte des polnischen Fußballs, Rugbys und American Footballs.

Günstig gelegen, kommen die bis zu 58.580 Zuschauer im Narodowy voll und ganz auf ihre Kosten. Das verraten zumindest die Bewertungen bei Tripadvisor, Google und Football Ground Map.

Bewertung: 4,53

5. Millennium Stadium (Wales)

The Millennium Stadium: Wales
Das Millennium Stadium steht in der walisischen Hauptstadt Cardiff / David Goddard/GettyImages

Das walisische Millennium Stadium (73.931 Zuschauer) ist das letzte Nationalstadion dieser Liste - und besitzt ebenfalls eine Bewertung von 4,53.

Gleich sechs Stadien teilen sich mit einem Ranking von 4,53 von 5 Punkten den zweiten Platz, werden in dieser Liste aber hintereinander thematisiert.

Bewertung: 4,53

4. Estadio Santiago Bernabeu (Real Madrid)

Real Madrid: Estadio Santiago Bernabeu
Das Estadio Santiago Bernabeu fasst 81.044 Zuschauer / Graham Chadwick/GettyImages

Das Estadio Santiago Bernabeu, die Spielstätte von Real Madrid, befindet sich derzeit im Umbau. 800 Millionen Euro soll der Spaß kosten, Ende 2022 ist alles fertig.

Die Kernthemen des Umbaus (wie in allen neuen Stadien): eine Verbesserung des Stadionerlebnisses, erhöhter Komfort für Fans, eine Erhöhung und Entwicklung des VIP-Angebots sowie die Möglichkeit einer multifunktionalen Stadionnutzung.

Bewertung: 4,53

3. Camp Nou (FC Barcelona)

FC Barcelona: Camp Nou
Fast 100.000 Fans passen in Barcelonas Festung Camp Nou / Michael Regan/GettyImages

Auch die Rivalen aus Barcelona sind natürlich im Rennen um Europas Top-Stadien dabei. Und zugegeben: Das zum Großteil unüberdachte Camp Nou hat seinen ganz eigenen Charme.

Noch dazu ist es mit einer Kapazität von 99.354 Zuschauern das größte reine Fußballstadion der Welt sowie insgesamt größte Fußballstadion Europas.

Bewertung: 4,53

2. Arena Nationala (FCSB & Rumänien)

Arena Națională
Die Arena Națională befindet sich in der rumänischen Hauptstadt Bukarest / Scott Heavey/GettyImages

Die Arena Nationala ist der letzte Platz zwei im Studien-Ranking. Sie ist die Heimspielstätte des FCSB Bukarest (zuvor Steaua Bukarest) und der rumänischen Nationalmannschaft.

Bei der EM 2020 war die Arena eine von 12 Spielorten. Hier wurden drei Gruppenspiele und ein Achtelfinale ausgetragen. 55.600 Zuschauer passen in das Stadion.

Bewertung: 4,53

1. Signal Iduna Park (BVB)

Borussia Dortmund: Signal Iduna Park
Der Signal Iduna Park besitzt Europas größte Stehplatztribüne / Anadolu Agency/GettyImages

Mit 4,5 Punkten bei Tripadvisor, 4,7 bei Google und 4,5 bei Football Ground Map erreicht der Signal Iduna Park (umgangssprachlich: Westfalenstadion) einen Durchschnittswert von 4,57 Punkten und ist damit das beliebteste Stadion Europas.

Kein Wunder bei der Stimmung, die man während vollbesetzter Spiele des BVB erwarten kann. Allein die Südtribüne, das Epizentrum der Dortmunder Fußballleidenschaft, fasst 24.454 stehende, springende, singende und schunkelnde Fans.

Bewertung: 4,57


Alle internationalen Fußball-News bei 90min:

facebooktwitterreddit