90min

Die Bayern bekommen Konkurrenz: Kroos will Gladbachs Neuhaus als Nachfolger bei Real Madrid

Christian Gaul
Nicht nur in der Nationalelf könnte Neuhaus den Madrilenen Kroos beerben
Nicht nur in der Nationalelf könnte Neuhaus den Madrilenen Kroos beerben / Christian Kaspar-Bartke/Getty Images
facebooktwitterreddit

Florian Neuhaus machte in der laufenden Saison bei Borussia Mönchengladbach einen weiteren Leistungssprung und neben seinen Auftritten in der Bundesliga und der Königsklasse gab er sein Debüt für die deutsche Landesauswahl.

Der 23-Jährige spielte sich damit selbstredend in die Notizbücher der internationalen Top-Klubs, doch während der FC Bayern bislang als hartnäckigster Verehrer galt, drängt sich nun auch Real Madrid als ernsthafter Interessent auf - zur Freude von Toni Kroos.

Dass die Borussia im vergangenen Sommer endlich einmal ohne den Verkauf ihrer Leistungsträger in die laufende Saison starten konnte, wird wohl kein Dauerzustand bleiben. Zwar hat man durch das Erreichen des Achtelfinales der Champions League zusätzliche Gelder für das Aushandeln neuer Verträge generiert, doch spielten sich einige Profis dabei natürlich auch ins europäische Rampenlicht.

Einer von ihnen ist der frischgebackene Nationalspieler Florian Neuhaus, der seit einiger Zeit mit einem Wechsel zum FC Bayern in Verbindung gebracht wird. Doch so sehr dieser Transfer aufgrund der Münchner Personalsituation im zentralen Mittelfeld auch Sinn ergeben würde: Mit Real Madrid bekommt der deutsche Rekordmeister nun scheinbar starke Konkurrenz.

Kroos macht sich stark - Real auf der Suche nach dem Erben

Wie das spanische Portal Don Balon berichtet, haben die Königlichen Neuhaus als Nachfolger für den in die Jahre gekommenen Toni Kroos auserkoren. Der größte Fürsprecher für eine Verpflichtung des Gladbachers soll dabei Kroos selbst sein.

Bei dem Transfergerücht muss allerdings die nicht sonderlich seriöse Quelle beachtet werden. Wie ernsthaft Real Neuhaus auf dem Zettel hat, kann deshalb nicht klar gesagt werden. Doch die Königlichen dürften den deutschen Nationalspieler mit Sicherheit als einen der Kandidaten für die Zentrale zumindest auf dem Zettel haben.

Real jagte Neuhaus nicht nur über den Platz
Real jagte Neuhaus nicht nur über den Platz / Quality Sport Images/Getty Images

Denn während bei den Bayern eine Ergänzung zu Leon Goretzka und Joshua Kimmich gesucht wird, haben die Blancos vor, ihre alternden Stars Kroos und Luka Modric zukunftssicher zu ersetzen. In der Gruppe B der laufenden Champions League konnte sich Real in zwei Spielen hautnah von den Qualitäten des Gladbachers überzeugen, Kroos konnte seinen potenziellen Nachfolger bei der deutschen Auswahl unter die Lupe nehmen.

Bei der Borussia steht Neuhaus noch bis 2024 unter Vertrag, demnach werden die Bewerber im kommenden Sommer entsprechend tief in die Tasche greifen müssen. Es ist gut vorstellbar, dass Neuhaus nach dieser fabelhaften Saison den Sprung zu einem Top-Klub wagen wird.

Aufgrund seiner Intelligenz ist dabei ein Wechsel ins Ausland nicht abwegig - spätestens bei der kommenden Europameisterschaft haben die Spieler der Bayern und Toni Kroos dann die Gelegenheit, für ihren jeweiligen Klub zu werben.

facebooktwitterreddit