Bayern München

Diagnose da: Lucas Hernandez droht Ausfall bis zur WM

Jan Kupitz
Lucas Hernandez
Lucas Hernandez / Catherine Steenkeste/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ein herber Rückschlag für den FC Bayern: Lucas Hernandez wird mehrere Wochen lang ausfallen.


Quasi mit der letzten Aktion hatte sich Lucas Hernandez im Spiel gegen den FC Barcelona im Leistenbereich verletzt. Der Franzose, der sich seit Wochen in Top-Form befindet und auch gegen Barça der stärkste Münchener war, konnte anschließend nur vom Feld humpeln.

Schon nach Abpfiff ahnten die Verantwortlichen um Julian Nagelsmann nichts Gutes. Diese Befürchtungen haben sich nun leider bewahrheitet, denn wie der Rekordmeister am Mittwoch mitteilte, wurde bei Hernandez ein "Muskelbündelriss im linken Adduktorenbereich" diagnostiziert.

Laut Angaben der L'Equipe wird Hernandez aufgrund dessen fünf Wochen pausieren müssen - wobei diese Schätzung durchaus optimistisch scheint: Ein Muskelbündelriss kann auch gerne etwas länger dauern. Dadurch muss man bezweifeln, ob Hernandez vor der WM-Pause Mitte November überhaupt noch einmal großartig für den FC Bayern zum Einsatz kommen wird.

Aufatmen bei Upamecano und Pavard

Entwarnung gab es hingegen bei Dayot Upamecano und Benjamin Pavard, der gegen Barcelona bereits in der ersten Halbzeit ausgewechselt werden musste. "Beide Verteidiger werden in den nächsten Tagen wieder ins Training einsteigen", teilten die Münchener mit.


Alles zu den Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit