90min
DFB-Team

Offiziell: Köpke verlässt den DFB - Röhl und Sorg werden Flick-Assistenten

Simon Zimmermann
Andreas Köpke hört beim DFB auf
Andreas Köpke hört beim DFB auf / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Ab dem 1. August wird Hansi Flick seine Tätigkeit als Bundestrainer offiziell aufnehmen. Der DFB hat gut drei Wochen zuvor weitere Personalien im Trainerteam offiziell bestätigt. Torwarttrainer Andreas Köpke wird nach 17 Jahren gehen.


Die Frankfurter Rundschau hatte es bereits berichtet, nun ist es offiziell: Andreas Köpke wird sein Amt als Bundes-Torwarttrainer niederlegen. "Ich bin mit Jogi gekommen und werde nach 17 Jahren mit ihm gehen", teilte er der dpa mit. "Ich bin sehr dankbar für eine unglaublich intensive und erfolgreiche Zeit an der Seite von Jürgen Klinsmann und Joachim Löw. Ich bin davon überzeugt, dass Hansi Flick daran anknüpfen und die Nationalmannschaft wieder in die Erfolgsspur bringen wird. Dafür sind auch neue Impulse nötig, weswegen ich mich entschieden habe, nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Ich wünsche Hansi und seinem Team alles Gute und viel Erfolg für die bevorstehenden Aufgaben", wird Köpke auf der DFB-Homepage zitiert.

Röhl und Sorg werden Flick-Assistenten

Wer neuer Torwarttrainer der Nationalmannschaft wird, ist noch offen. Fest steht allerdings nun auch ganz offiziell, wer Flick künftig assistieren wird. Oliver Sorg bleibt dem Team als Co-Trainer erhalten. Mit Danny Röhl kommt ein weiterer Assistenz-Coach dazu. Der 32-Jährige arbeitete zuletzt mit Flick beim FC Bayern zusammen. Flick gilt als großer Förderer von Röhl. Die beiden Co-Trainer besitzen beim DFB einen Vertrag bis 2024.

Flick und Röhl beim Training des FC Bayern
Flick und Röhl beim Training des FC Bayern / MUSTAFA ABUMUNES/Getty Images

Entsprechend froh zeigte sich Flick über sein neues Trainerteam: "Ich freue mich sehr, dass Danny Röhl den Weg zur Nationalmannschaft und zum DFB mitgeht. Ich habe fast zwei Jahre lang sehr erfolgreich und vertrauensvoll mit ihm beim FC Bayern zusammengearbeitet. Ich schätze Danny als absoluten Fachmann, der meine Vorstellung und Ideen vom Fußball teilt. Genauso wie Marcus Sorg, den ich aus gemeinsamen Jahren beim DFB gut kenne. Ich bin sehr froh, mit Danny Röhl und Marcus Sorg für die anstehenden großen Aufgaben mit der Nationalmannschaft zwei ausgewiesene Experten an meiner Seite zu haben."

Röhl, der zuvor seinen Vertrag beim FC Bayern aufgelöst hatte, gab sich begeistert: "Ich bin Hansi Flick, Oliver Bierhoff und dem gesamten DFB sehr dankbar für die große Chance, nach den spannenden Stationen Leipzig, Southampton und Bayern München nun für die Nationalmannschaft arbeiten zu dürfen. Davon träumt jeder Trainer in Deutschland. Ich brenne für diese Aufgabe und will mit meinen Ideen und Vorstellungen dazu beitragen, dass die Nationalmannschaft wieder an frühere Erfolge anknüpfen kann."

facebooktwitterreddit