Völler willigt ein: Erneute Rückkehr zur Nationalmannschaft!

Yannik Möller
Rudi Völler
Rudi Völler / Hector Vivas/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der DFB bekommt die erhoffte Unterstützung von Rudi Völler. Der 62-Jährige wird für die Nationalmannschaft noch einmal als Teamchef tätig. Ab dem 1. Februar wird Völler sein Am als Direktor der A-Nationalmannschaft antreten.


Schon seit Längerem ist Rudi Völler ein Thema beim DFB. Die erneute Blamage bei der Weltmeisterschaft hat gezeigt, dass es viel aufzuarbeiten und anzupacken gibt.

Der Bild zufolge gab es am Donnerstag eine erneute Tagung der ebenfalls neuen DFB-Task-Force. Dabei haben sich Hans-Joachim Watzke, Oliver Kahn, DFB-Präsident Bernd Neuendorf, Karl-Heinz Rummenigge, Oliver Mintzlaff und Matthias Sammer sich auf die Personalie verständigt - und Völler hat zugesagt.

Die Stimmen zur Völler-Rückkehr zum DFB

Am Donnerstagabend bestätigte der DFB die Entscheidung offiziell. Völler sagte dazu:

"Nach vielen tollen Jahren bei Bayer 04 Leverkusen kehre ich dorthin zurück, wo ich schon als Teamchef wunderbare Zeiten erleben durfte. Meine neue Aufgabe bei der Nationalmannschaft gehe ich deshalb mit Dankbarkeit, Leidenschaft und großer Motivation an. Als Erstes müssen wir die Grundlagen schaffen für eine erfolgreiche und von ganz Deutschland getragene Heim-Europameisterschaft 2024. Die Spieler dafür haben wir. Aus diesen vielen Top-Spielern wollen wir nun wieder eine verschworene Gemeinschaft formen, eine willensstarke und sympathische Nationalmannschaft mit dem klaren Ziel, die uneingeschränkte Unterstützung der Fans zurückzugewinnen. Und vor allem möchte ich unserem Bundestrainer Hansi Flick und seinem Trainerteam Rückenwind verschaffen."

DFB-Präsident Bernd Neuendorf sieht in Völler die optimale Besetzung: "Ich danke den Mitgliedern der Task Force für ihr Engagement und ihren guten Rat. Mit Rudi Völler haben wir gemeinsam die optimale Besetzung für die nächsten 20 Monate gefunden. Rudi Völler ist einer der Größten im deutschen Fußball. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und blicke optimistisch auf die Euro 2024."

Und auch Bundestrainer Hansi Flick freut sich auf die Zusammenarbeit mit Völler: "Rudi ist eine feste Größe im deutschen Fußball. Mit seiner Art und seinen Erfolgen hat er als Spieler, Trainer und Manager die Fans begeistert. Gerade durch seine Erfahrung bei der Nationalmannschaft und die langjährige Arbeit bei Bayer Leverkusen ist er die richtige Besetzung für die kommenden Aufgaben. Mein Trainerteam und ich freuen uns auf den gemeinsamen Weg zur Heim-EM im nächsten Jahr."

Als Nachfolger von Oliver Bierhoff werden diverse Herausforderungen auf ihn zukommen. Alleine die Europameisterschaft in Deutschland, die in bereits anderthalb Jahren ansteht, wird zur großen Generalprobe. Auch wenn es wenig Zeit bis dahin ist, wird Völler als Verantwortlicher bereits abliefern und zu einem erfolgreichen Turnier beitragen müssen.


Alles zum DFB bei 90min:

facebooktwitterreddit