90min
DFB-Team

DFB-Team: Flick bestätigt Neuer-Ausfall gegen Liechtenstein - Müller reist ab

Simon Zimmermann
Hansi Flick auf der PK vor seinem ersten Spiel als Bundestrainer
Hansi Flick auf der PK vor seinem ersten Spiel als Bundestrainer / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Am Donnerstagabend legt Hansi Flick als Bundestrainer so richtig los. Zum Debüt wartet Fußballzwerg Liechtenstein auf das DFB-Team. Auskommen muss Flick dabei ohne ein Star-Duo des FC Bayern. Der BVB-Kapitän könnte besonders profitieren.


Beim DFB ist der Neustart ausgerufen! Nach dem blamablen Vorrunden-Aus bei der WM 2018 und der enttäuschenden EM in diesem Sommer mit der Achtelfinal-Pleite gegen England ist die Ära Joachim Löw Geschichte.

Hansi Flick heißt der neue Bundestrainer - und will gleich frischen Wind ins DFB-Team bringen. "Wir starten bei Null. Beim Neustart soll der Sport voll im Fokus stehen", sagte Nationalelf-Manager Oliver Bierhoff im DFB-Quartier in Stuttgart.

Vor den drei WM-Qualifikationsspielen gegen Liechtenstein, Armenien und Island machte Flick bereits klar, dass für ihn im Nationalteam nur die Leistung zähle. Das Alter spiele keine Rolle. Es gehe darum, die besten deutschen Spieler zusammenzutrommeln.

Neuer und Müller fallen aus

Mit Fußballzwerg Liechtenstein kann Flick bei seinem Bundestrainer-Debüt gleich auf einen Kantersieg hoffen (Donnerstag, 20.45 Uhr). Verzichten muss er dabei aber auf ein Bayern-Duo.

"Manuel Neuer steht im Spiel gegen Liechtenstein nicht zur Verfügung. Für ihn wird Bernd Leno spielen. Thomas Müller wird abreisen. Er hat Adduktorenprobleme. Wir haben aber genügend Spieler an Bord, die ihn ersetzen können", teilte Flick auf der Pressekonferenz am Mittwochnachmittag mit.

Thomas Müller, Manuel Neuer
Müller & Neuer fallen vorerst aus / Alexander Hassenstein/Getty Images

Die beiden Bayern-Stars hatten zuvor im Training gefehlt. Während sich Neuer schon seit dem Supercup gegen Dortmund mit Sprunggelenksproblemen herumplagt, scheint die Blessur bei Müller so schwerwiegend zu sein, dass er direkt zurück nach München reisen musste. Beim Rekordmeister wird man hoffen, dass Müller nach der Länderspielpause zum Topspiel gegen Vize-Meister RB Leipzig wieder fit ist.

Reus und Gündogan können sich nach Müller-Ausfall zeigen

Für Flick ist das Fehlen von "Radio Müller" äußerst ungünstig. Man darf davon ausgehen, dass der neue Bundestrainer auch im Nationalteam auf den Routinier baut, den er beim FC Bayern wieder zur alten Stärke geführt hat. Müller war unter Flick der wichtigste Spieler im Umschaltspiel - vor allem gegen den Ball. Ein aggressives Pressing, das Flick nun auch beim DFB etablieren möchte.

Marco Reus, Leon Goretzka
Kann Marco Reus (l.) in zentraler Rolle aufblühen / Alexander Hassenstein/Getty Images

Gegen Liechtenstein, Armenien und Island könnten vor allem zwei Spieler ihre Chance in Müllers Abwesenheit nutzen: Marco Reus, der von Flick im Vorfeld ausdrücklich gelobt wurde. Und Ilkay Gündogan, der nach einem Gespräch mit Flick von der Fortsetzung seiner DFB-Karriere überzeugt war und jüngst deutlich machte, dass er lieber in einer offensiveren Rolle agiert.

facebooktwitterreddit