90min
DFB-Team

"Sollten weiter kleine Brötchen backen" - Die Stimmen zum 4:0-Sieg in Nordmazedonien

Simon Zimmermann
Kimmich freut sich über Werners Doppelpack
Kimmich freut sich über Werners Doppelpack / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Fünftes Spiel, fünfter Sieg. Die DFB-Maschine kommt unter Hansi Flick wieder ins Rollen. Als erstes Team überhaupt gelang der deutschen Mannschaft dank des 4:0-Erfolges in Nordmazedonien die sichere Qualifikation für die WM 2022 in Katar.

Die Stimmen zum deutlichen Auswärtssieg in Skopje:

1. Hansi Flick

FBL-WC-2022-EUR-QUALIFIERS-MKD-GER
War am Ende zufrieden: Bundestrainer Hansi Flick / ROBERT ATANASOVSKI/GettyImages

Der Traumstart von Hansi Flick als Bundestrainer ist mehr als gelungen. Alle fünf Spiele wurden gewonnen, das DFB-Team trägt bereits seine Handschrift. Schneller, dynamischer, mit einer deutlich höheren Intensität. Es macht wieder Spaß, die Nationalmannschaft anzuschauen!

"Vom Ergebnis war es perfekt. Wir wollten uns so schnell wie möglich qualifizieren. Von der Einstellung muss man der Mannschaft ein Kompliment machen.

Nach dem ersten Tor war es dann sehr konsequent. Die Entschlossenheit, die in Durchgang eins gefehlt hat, hatten wir in der zweiten Halbzeit. Daher können wir zufrieden sein."

2. Timo Werner

Timo Werner
Werner bei seinem herrlichen Abschluss zum 3:0 / Alex Grimm/GettyImages

Hansi Flick baut auf Werner in der Sturmspitze. Das dankte der häufig umstrittene Chelsea-Stürmer mit einem Doppelpack zurück. Gerade Tor Nummer zwei zeigte, welch Potenzial in Werner schlummert. In vier der fünf Flick-Spiele hat Werner nun getroffen.

"Wenn wir den Gegner 90 Minuten so bespielen, dann ist es eine Frage der Zeit, bis wir treffen. Wenn der Trainer auf einen setzt, dann hilft das jedem Spieler. Ich brauche dieses Vertrauen von außen, das gibt er mir zu hundert Prozent. Das versuche ich zurückzuzahlen. Es muss ja zwangsläufig irgendwie abperlen, weil wenn ich mir jetzt die zwei Tage zu viel einen Kopf darüber gemacht hätte, über irgendwas, dann hätte ich heute hier nicht spielen können.

Weil irgendwann ist das Fass dann auch voll, aber ich glaube man muss es an sich abperlen lassen, man muss sein Spiel machen. Ich glaube wir als Mannschaft wissen was wir können, ich als Spieler weiß was ich kann und so gehe ich in jedes Spiel und versuche dann der Mannschaft zu helfen und versuche für mich das beste Spiel zu machen."


Die DFB-Kicker in der Einzelkritik


3. Leon Goretzka

Ezgjan Alioski, Leon Goretzka
Leon Goretzka hatte im Mittelfeld viel Arbeit / Markus Gilliar/GettyImages

"Die wissen, wie man verteidigt und muss sie erstmal müde spielen. In der zweiten Halbzeit haben wir es dann auch in Tore umgemünzt."

"Wir sollten weiterhin kleine Brötchen backen. Wir haben noch viel vor uns, es gab auch heute viel, was wir besser machen müssen. Als Team müssen wir weiter zusammenwachsen, jedes Spiel und jedes Training nutzen. Wir haben nicht mehr viel Zeit. Ich glaube, da ist kaum jemand besser als Hansi, das zu schaffen."

4. Kai Havertz

Kai Havertz
Kai Havertz bejubelt seinen Treffer zum 1:0 / Alex Grimm/GettyImages

"In der zweiten Halbzeit hat der letzte Pass gestimmt. In der ersten Halbzeit haben wir uns ein bisschen schwer getan. Durch mein Tor sind wir gut in die zweite Halbzeit gekommen und hatten das Spiel eigentlich komplett im Griff.

Wir sind mit einer breiten Brust aufgetreten. Die letzten Spiele haben gezeigt, welche Qualität in der Mannschaft steckt. Wir werden bei der WM angreifen, auch wenn ein langer Weg und viel Arbeit vor uns liegt."

5. Die Social-Media-Reaktionen aus dem DFB-Team


Stimmen via RTL

facebooktwitterreddit