Frauenfußball

DFB-Pokal Achtelfinale der Frauen: Machbare Aufgaben für die Topklubs, spannendes Duell in Potsdam

Daniel Holfelder
Der VfL Wolfsburg strebt den neunten Pokalsieg in Serie an
Der VfL Wolfsburg strebt den neunten Pokalsieg in Serie an / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Auslosung der DFB-Pokal-Achtelfinalpaarungen hat den Top-Teams der Frauen-Bundesliga machbare Aufgaben beschert. Titelverteidiger VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt bekommen es mit den Zweitligisten 1.FC Nürnberg und RB Leipzig zu tun, der FC Bayern reist zum Bundesliga-Aufsteiger nach Duisburg.

Vorjahresfinalist Turbine Potsdam hat mit Ligakonkurrent 1. FC Köln einen alles andere als leichten Gegner zugelost bekommen. Neben dem Duell zwischen Turbine und dem FC kommt es zu drei weiteren Bundesliga-Begegnungen. Die TSG Hoffenheim empfängt Bayer Leverkusen, das im Vorjahr bis ins Halbfinale vorstieß und dort im Elfmeterschießen gegen Potsdam ausschied. Die SGS Essen trifft auf Werder Bremen und der Aufsteiger SV Meppen gastiert beim SC Freiburg. Ein reines Zweitligaduell liefern sich die beiden Bundesliga-Absteiger Carl Zeiss Jena und der SC Sand.

Favorit auf den Titel ist auch in diesem Jahr der VfL Wolfsburg. Die Niedersachsen konnten den DFB-Pokal zuletzt acht Mal (!) in Serie gewinnen.


Frauen-DFB-Pokal Achtelfinale (19. und 20. November)

TSG Hoffenheim - Bayer 04 Leverkusen
MSV Duisburg - FC Bayern München
RB Leipzig - Eintracht Frankfurt
SGS Essen - SV Werder Bremen
SC Freiburg - SV Meppen
1. FFC Turbine Potsdam - 1. FC Köln
FC Carl Zeiss Jena - SC Sand
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg


Folgt uns für mehr Frauenfußball bei 90min:

Twitter:@FF_90min
Podcast: Raus aus dem Abseits

Alles zum Frauenfußball bei 90min:

Alle Frauenfußball-News

Alle Frauenbundesliga-News
Alle News zu den DFB-Frauen

facebooktwitterreddit