Trotz zwei Länderspielen für Deutschland: VfB-Star vor Nationalelf-Wechsel

Mahmoud Dahoud hofft auf eine Länderspiel-Karriere! Dafür wechselt der Mittelfeldspieler des VfB Stuttgart nun den Verband.

Mahmoud Dahoud
Mahmoud Dahoud / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Wie Sky berichtet, wird Mahmoud Dahoud künftig für Syrien auflaufen - der syrische Verband sei von der Entscheidung des 28-Jährigen bereits unterrichtet worden. Somit könnte Dahoud theoretisch noch in diesem März sein Debüt für die Asiaten feiern.

Dahoud hat bislang auch zwei Länderspiele für das DFB-Team in seiner Vita stehen, da es sich bei beiden Partien jedoch um Freundschafts- statt Pflichtspiele handelte, ist ein Verbandswechsel noch möglich. Letztmals war Dahoud im November 2020 mit dem Bundesadler aufgelaufen.

"Von der Idee, für Syrien zu spielen, war ich sehr schnell angetan", erklärte Dahoud gegenüber Sky, betonte aber auch, dass Deutschland sein "Zuhause" sei: "In Deutschland bin ich aufgewachsen, habe mein ganzes Leben hier verbracht und durfte auch voller Stolz in den Jugendnationalmannschaften und der A-Nationalmannschaft spielen."

"Syrien ist das Herkunftsland meiner Familie und schließlich auch mein Geburtsland. Und ich habe schon früh von meiner Familie gelernt, wie privilegiert wir in Deutschland leben dürfen und wie wichtig es gleichzeitig ist, den Menschen in Syrien Freude zu bringen. Das möchte ich gerne tun und freue mich sehr auf dieses Herzensprojekt", nannte er die Gründe für seine Entscheidung.

Sollte Dahoud für die syrische Nationalmannschaft berufen werden, wäre er dort auf Anhieb der große Star. In Europa bekannte Spieler gibt es im Team der Roten Adler bislang nicht - das große Ziel ist die Teilnahme an einer WM, für die sich Syrien in seiner Historie bislang noch nie qualifizieren konnte.

Durch Dahouds Entscheidung, seine Länderspiel-Karriere noch einmal anzukurbeln, bekommt der Nationalspieler-Pool des VfB Stuttgart großen Zuwachs. Mit Waldemar Anton, Deniz Undav und Maximilian Mittelstädt stehen im März gleich drei VfB-Profis vor ihrem Debüt für die deutsche Nationalmannschaft.