DFB-Team

Für den Ernstfall: Das sind Deutschlands Elfmeterschützen gegen England

Jan Kupitz
Thomas Müller ist bei Elfmetern normalerweise eine Bank
Thomas Müller ist bei Elfmetern normalerweise eine Bank / Chris Brunskill Ltd/Getty Images
facebooktwitterreddit

England vs. Deutschland - ein europäischer Kracher, wie er im Buche steht. Zwei Mannschaften, die sich auf Augenhöhe begegnen werden und dementsprechend erst im Elfmeterschießen den Sieger ermitteln könnten. Die Schützen unserer Jungs stehen für den Fall der Fälle offenbar schon fest.


Die Bild-Zeitung weiß mal wieder mehr und hat schon im Vorfeld der England-Partie erfahren, welche Spieler auf der geheimen Elfmeterschützen-Liste von Joachim Löw stehen. Sollte es nach 120 Minuten gegen die Three Lions noch keinen Sieger geben, würde auf ihnen der große Druck lasten, uns in die nächste Runde zu ballern.

Die deutschen Elfmeterschützen:

  • Toni Kroos (6/7 verwandelt)
  • Thomas Müller (33/41 verwandelt)
  • Joshua Kimmich (5/7 verwandelt)
  • Leon Goretzka (3/5 verwandelt)
  • Kai Havertz (13/14 verwandelt)

Sollte einer (oder mehrere) aus diesem Quintett bis dahin nicht mehr auf dem Feld stehen (aus Gründen von Verletzung, Ermüdung, Taktik, o.Ä.) würden diese Spieler nachrücken:

  • Ilkay Gündogan
  • Marcel Halstenberg
  • Matthias Ginter

Um für den Ernstfall vorbereitet zu sein, ließ Löw gemäß Angaben des Boulevardblatts am vergangenen Wochenende explizit Elfmeter trainieren. Die Engländer sollen das Elfmeterschießen sogar schon seit September in ihre Trainingseinheiten aufgenommen haben!

Auch Manuel Neuer stünde natürlich im Fokus, könnte ähnlich wie Gladbachs Yann Sommer bei der Schweiz zum Helden aufsteigen. In seiner Karriere hielt unser Kapitän bislang 32 von 121 Strafstößen (26,4%) gegen sich - keine allzu schlechte Quote. Denn statistisch würde er bei einem Shoot-out mindestens einen Elfmeter der Engländer parieren.

facebooktwitterreddit